Alko-Lenker kracht frontal gegen Betonmauer

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht auf Montag gegen drei Uhr morgens in Klosterneuburg. Der Grund: 2,1 Promille.
Heftiger Crash ein paar Minuten nach drei Uhr morgens in Klosterneuburg (Bezirk Tulln): Ein junger Lenker (24) hatte sich nach einem Umtrunk hinter das Steuer gesetzt, verlor im Kreisverkehr zur B14-Umfahrung von Wien kommend die Kontrolle über sein Auto und fuhr – anstatt in die Kurve – geradeaus. Dabei krachte er frontal in eine Betonmauer, beide Airbags lösten aus.

Der Lenker wurde bei dem Crash verletzt, notärztlich durchgecheckt, versorgt und anschließend ins Spital gebracht.

2,1 Promille

Dass der 24-Jährige fleißig getankt hatte, erkannten die Exekutivbeamten sofort. Ein durchgeführter Alko-Test ergab 2,1 Promille.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Die Feuerwehr kümmerte sich indes um die Fahrzeugbergung, stellte den VW an einem gesicherten Ort ab und reinigte die ölverschmierte Straße.



(nit)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
KlosterneuburgNewsNiederösterreichVerkehrsunfallAlkoholmissbrauchFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen