Alko-Lenker "parkte" auf Straße, verursachte Crash

Der Lenker (28) hatte 1,34 Promille Alkohol im Blut.
Der Lenker (28) hatte 1,34 Promille Alkohol im Blut.Bild: iStock
Mit fast drei Promille Alkohol im Blut blieb ein Lenker mitten auf der B 127 bei Rohrbach stehen, verursachte einen Crash. Danach fuhr er einfach davon.
Obwohl der Abend gerade erst angebrochen war, hatte der Lenker (45) zu diesem Zeitpunkt schon ordentlich getankt. Aufgrund des hohen Alkoholkonsums (der Test ergab 2,88 Promille) dürfte der 45-Jährige Freitagabend gegen 18 Uhr während der Fahrt eingeschlafen sein. Er "parkte" sein Auto mitten auf der B 127 Richtung in Rohrbach.

Eine nachkommende 32-Jährige übersah den Alkolenker und krachte in das Heck des Wagens. Durch den Crash wachte der "Falschparker" offensichtlich auf, fuhr daraufhin einfach davon.

Doch nur wenige Kilometer entfernt entdeckte die Polizei ein verdächtiges Auto, das auf einem Waldweg abgestellt war. Der Alkolenker flüchtete zu Fuß weiter. Er kam allerdings nicht weit.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Seinen Führerschein konnte er nicht abgeben. Dieser wurde ihm schon vor einiger Zeit entzogen. Zum Glück gab es bei dem Crash keine Verletzten.

(mip)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
RohrbachNewsOberösterreichPolizeiAlkoholmissbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen