Alko-Lenker raste mit 140 km/h durch Floridsdorf

(Symbolfoto)
(Symbolfoto)Bild: imago stock & people

Donnerstagnacht wurde ein Autofahrer bei gleich mehreren Verwaltungsübertretungen erwischt. Bei einem Alkotest stellte sich heraus, dass der Fahrer beeinträchtigt war.

Um kurz vor 4 Uhr Früh raste ein 32-Jähriger mit 140 Stundenkilometer durch Floridsdorf.

Der Grund: Er versuchte sich einer Anhaltung durch eine Sektorstreife zu entziehen. Dem nicht genug, fuhr er bei Kreuzungen einfach über rot. Letzten Endes verlor er selbst die Kontrolle über das Fahrzeug und kollidierte mit dem Randstein. Dabei kam er zum Stillstand.

25 Anzeigen

Danach wurde der Lenker von den Beamten der Polizei Floridsdorf kontrolliert. Ein Alkotest ergab bei dem Fahrer 1,92 Promille. Ein Amtsarzt stellte zudem fest, dass der 32-Jährige unter Rauschmitteleinfluss stand.

Der Lenker wurde 25 Mal wegen diverser Verwaltungsübertretungen angezeigt, darunter das Fahren unter Einfluss von Alkohol und Rauschmittel, erhebliche Geschwindigkeitsübertretungen, Entziehung der Anhaltung und Fahren gegen die Einbahn.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Floridsdorfer ACGood NewsWiener WohnenLPD WienPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen