Alko-Lenker schießt Taxi auf Kreuzung ab

Zu einem schweren Unfall kam es in den frühen Morgenstunden am Sonntag im 10. Wiener Gemeindebezirk. Ein Alko-Lenker rammte ein Taxi, dass etwa 20 Meter lang geschleudert wurde und auf den Gleisen der Straßenbahnlinie 6 zum Stillstand kam.
 

 

Auf der Kreuzung Leebgasse-Quellenstraße in Favoriten kam es zu einem schweren Unfall. Ein Mercedes raste auf die Kreuzung zu und schoss ein Taxi ab. Trotz der Wucht des Aufpralls schlitterte der private Pkw 30 Meter weiter und beschädigte mehrere geparkte Fahrzeuge, ehe er zum Stillstand kam.

"Ersten Informationen zufolge war der Lenker des Pkws alkoholisiert, er hatte einen Wert von ca. 1,6 Promille. Er ist dem Taxi hinten in den hinteren Bereich hineingefahren", so Polizeisprecher Patrick Maierhofer gegenüber Radio Wien.

Vier der insgesamt acht Insassen wurden dabei verletzt. Ein Passagier des Mercedes musste noch im Unfallwagen von der Rettung versorgt werden. Alle anderen hatten etwas mehr Glück und konnten sich teilweise selbstständig aus den Wracks retten. 

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen