Alko-Lenker vor Schule mit 2,06 Promille gestoppt

Der Mann wurde von der Polizei wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten. (Symbolbild).
Der Mann wurde von der Polizei wegen überhöhter Geschwindigkeit angehalten. (Symbolbild).iStock
Alkoholisiert chauffierte der Mann sein Kind ohne Kindersitz und Führerschein durch Herzogenburg (St. Pölten-Land). Die Polizei stoppte ihn.

Da staunten die Beamten der Polizeiinspektion Herzogenburg nicht schlecht, als sie diesen Pkw-Lenker im Ortsgebiet von Herzogenburg aufgehalten hatten. Der Mann fiel ihnen wegen offensichtlich überhöhter Geschwindigkeit im Bereich von den Schulen auf. Der Fahrzeuglenker wurde angehalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen.

Führerschein bereits entzogen

Dabei stellten die Beamten fest, dass der 29-jährige Lenker aus dem Bezirk St. Pölten-Land im Fond des Fahrzeuges ein kleines  Kind ohne geeignete Rückhaltevorrichtung transportierte. Weiters wies er starke Alkoholisierungsmerkmale auf und machte vorerst falsche Angaben zu seiner Person. Bei den weiteren Erhebungen wurde ermittelt, dass die Lenkberechtigung des 29-Jährigen rechtskräftig entzogen war.

Auto hatte falsche Kennzeichen montiert

Aber das war nicht alles: Der Pkw war nicht zum Verkehr zugelassen und die Kennzeichen eines anderen Fahrzeuges waren darauf montiert. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,06 Promille. Dem 29-jährigen Mann wurde die Weiterfahrt untersagt und er wird wegen insgesamt 14 Übertretungen nach dem Verkehrsrecht der zuständigen Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account hot Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen