Alko-Lenkerin rammte mit ihren Kindern an Bord Zug

Das hätte ganz schlimm enden können. Mit ihren beiden Kindern (10, 6) an Bord krachte eine Alko-Lenkerin (32) in Ried/Innkreis gegen einen Zug.

Für Kopfschütteln bei den Einsatzkräften sorgte eine Zugunfall am Samstagabend in Ried. Obwohl betrunken (1,36 Promille!), setzte sich eine Mutter (32) hinters Steuer.

Noch schlimmer: Auf dem Rücksitz saßen auch noch ihren beiden Kinder (10, 6). An der Eisenbahnkreuzung, die mit dem Vorrangzeichen "Halt" gesichert ist, fuhr sie ohne anzuhalten einfach weiter.

Zur selben Zeit kam ein Regionalzug aus Richtung Schärding. Das Auto wurde seitlich vom Triebwagen erfasst und in ein Weizenfeld geschleudert.

Insassen konnten sich selbst befreien

Zum Glück wurden alle drei Insassen nur leicht verletzt, konnten selbst aus dem Wrack aussteigen. Sie wurden nach der Erstversorgung mit der Rettung ins Spital nach Ried gebracht.

Ein bei der Lenkerin durchgeführter Alkotest war positiv, zeigte 1,36 Promille an. Ihr wurde an Ort und Stelle der Führerschein abgenommen. Das Auto ist ein Totalschaden. Auch der Zug wurde erheblich beschädigt. Die rund 20 Fahrgäste blieben unverletzt.

(mip)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
OberösterreichGood NewsOberösterreichFeuerwehreinsatz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen