Alko-Pensionist versteckte sich nach Unfall in Keller

Am Sonntagnachmittag fuhr ein 70-jähriger Alko-Lenker durch Kufstein und schaffte es nicht mehr Gas und Bremse auseinanderzuhalten. Er bretterte auf den Gehsteig und rammte ein spazierengehendes Pärchen. Dann flüchtete er und versteckte sich vor der Polizei.


Gegen 16.40 Uhr verlor der Pensionist aus dem Bezirk Kufstein in der Bezirkshauptstadt die Kontrolle über seinen Wagen, fuhr ungebremst auf den Gehsteig und kam mit dem Wagen in einer Thuje zum Stehen. Davor hatte er allerdings schon einen Mann gestreift. Der 34-Jährige war mit seiner 46-jährigen Frau spazieren als ihn das Auto erwischte und schwer am linken Bein verletzte.

Der Alko-Lenker merkte, was er getan hatte und suchte das Weite. Er versteckte sich in der Nähe in einem Gasthaus und flüchtete dort in den Keller, damit ihn die Polizei nicht fand. Die Beamten konnte er allerdings nicht an der Nase herumführen. Schnell hatten sie den Pensionisten aufgespürt.

Die Polizisten ließen ihn "blasen". Das Ergebnis: Der Alko-Pensionist war mit über einem Promille unterwegs gewesen!
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen