Alko-Politiker: Jetzt muss Polizei ermitteln

Bild: keine Quellenangabe
Zwei Führerscheinabnahmen von zwei hochrangigen Politikern hatten vor gut drei Wochen für Schlagzeilen gesorgt. Während der medial geprügelte Erich Königsberger (FP) zwei Funktionen abgeben musste, zeigte sich Bundesrat und Bürgermeister Eduard Köck (VP) eher gekränkt als einsichtig.
Der Waldviertler Ortschef intervenierte, forderte auch Ermittlungen, bei der jährlichen Polizei-Dienstbesprechung im Waldviertel wurde der Alko-Eklat tatsächlich thematisiert. Der Bundesrat will offenbar die „undichte“ Stelle bei der Exekutive finden. Dass die peinliche Alko-Affäre auch von zivilen Zeugen beobachtet worden sein könnte, dürfte dem Mandatar indes entgangen sein. 

Wie berichtet, war der VP-Mann schlafend am Steuer seines Wagens gefunden worden, alkoholisiert – und zwar nicht wie selbst behauptet auf einem Güter- oder Feldweg, sondern auf der Fahrbahn.

 
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen