Alko-Trio feuerte mit Pistole auf Einfamilienhaus

Eine rätselhafte Schießerei, bei der unbekannte Täter in der Nacht auf den 6. Dezember auf ein Einfamilienhaus in St. Lorenzen im Mürztal feuerten, konnte nun aufgeklärt werden. Ein Trio hatte nach einer feucht-fröhlichen Weihnachtsfeier auf einer Wiese herumgeballert.

Eine rätselhafte Schießerei, bei der unbekannte Täter in der Nacht auf den 6. Dezember auf ein Einfamilienhaus in St. Lorenzen im Mürztal feuerten, konnte nun aufgeklärt werden. Ein zum Tatzeitpunkt stark alkoholisiertes Trio hatte nach einer feucht-fröhlichen Weihnachtsfeier auf einer Wiese herumgeballert.

Nach einigen Ermittlungen konnte die Polizei drei Verdächtige ausforschen und zu den Vorgängen befragen. Die drei Obersteirer aus dem Bezirk Bruck-Mürzzuschlag, 27, 28 und 32 Jahre alt, gaben dabei an, sich nach einer Weihnachtsfeier gegen 2 Uhr in stark alkoholisiertem Zustand zur Wohnadresse des 28-Jährigen begeben zu haben.

Dort zeigte der Mann, der Inhaber einer Waffenbesitzkarte ist, seinen Freunden eine neu erworbene Faustfeuerwaffe. Übermütig begaben sich die drei damit ins Freie und feuerten dann insgesamt 33 Schüsse in Richtung einer Wiese sowie senkrecht in Luft. Sie gaben allerdings an, nicht gewusst zu haben, dass sich in südwestlicher Richtung eine Siedlung befindet.

Anzeigen

Die beiden jüngeren sind geständig, der 32-Jährige bestreitet, Schüsse abgegeben zu haben. Gegen den Besitzer der Tatwaffe wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Das Trio wurde wegen fahrlässiger Gemeingefährdung und wegen Übertretung des Waffengesetzes angezeigt.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen