Alkoholverbot an Wiener Bahnhöfen angedacht

Bild: Denise Auer

Bahnhöfe sind in Wien auch Brennpunkte. Deswegen können sich die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) ein Alkoholverbot an den Bahnhöfen vorstellen. "Die ÖBB hat bereits eine sehr strikte Hausordnung, aber wenn die Stadt Wien ein allgemeines Alkoholverbot verfügt, werden wir ein Verbot auch bei uns umsetzen", heißt es gegenüber dem "ORF". bei den Wiener Linien ist das schon länger der Fall.

Bahnhöfe sind in Wien auch Brennpunkte. Deswegen können sich die Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) ein Alkoholverbot an den Bahnhöfen vorstellen. "Die ÖBB hat bereits eine sehr strikte Hausordnung, aber wenn die Stadt Wien ein allgemeines Alkoholverbot verfügt, werden wir ein Verbot auch bei uns umsetzen", heißt es gegenüber dem "ORF". bei den Wiener Linien ist das schon länger der Fall.

Die ÖBB könnten ein Alkoholverbot von sich aus in den Bahnhöfen verhängen, die Stadt Wien zudem auf den Bahnhofsvorplätzen. Lieber sei es den ÖBB aber, wenn die Stadt die Initiative ergreift - dort ist man aber skeptisch. Eine Verbot sei keine Lösung, sondern verlagere das Problem nur, heißt es aus dem Büro von Stadträtin Sandra Frauenberger. 

Dass ein Alkoholverbot funktionieren kann, zeigen die Wiener Linien. In allen Verkehrsmitteln und in allen Stationen gibt es ein Verbot des Konsums von Alkohol, bei Verstößen drohen Straben von 50 Euro. Wie es im Bericht heißt, sind aber die nicht in Stationen gelegenen Bim- und Bushaltestellen ausgenommen, da diese zum öffentlichen Raum zählen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen