Alkolenker (33) zerstörte sein Auto in Sackgasse

Bild: Polizei Linz
Auf der Flucht vor der Polizei ist ein alkoholisierter Linzer (33) in Linz über das Ende einer Sackgasse hinausgeschossen.

Auf der Flucht vor der Polizei ist ein alkoholisierter Linzer (33) am Montag in Linz über das Ende einer Sackgasse hinausgeschossen.

Gegen 6.20 Uhr wollte eine Zivilstreife einen Autolenker kontrollieren, der sein Auto in der Ludlgasse in der Mitte der Fahrbahn abgestellt hatte. Der Fahrer stieg schnell wieder ein und fuhr davon, am Beifahrersitz saß seine Ehefrau.

Der Lenker fuhr die Gruberstraße entlang und bog bei Rotlicht nach links in die Lederergasse ein. Dort fuhr er der Polizei in einer Tempo-30-Zone mit 100 Stundenkilometern davon. Dabei übersah der Lenker offenbar, dass er sich in einer Sackgasse befand. Der Wagen prallte gegen mehrere Begrenzungssteine, durchbrach ein Geländer und wurde über dort befindliche Gleise geschleudert.

Der 33-Jährige wurde kurzfristig festgenommen. Ein Alkoholtest ergab 0,72 Promille. Der Verkehrssünder wird wegen Gefährdung der körperlichen Sicherheit und wegen mehrerer Verkehrsübertretungen angezeigt. Den Führerschein ist er vorerst los, fahren kann er mit dem schwer beschädigten Fahrzeug ohnehin nicht mehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen