Alkolenker (47) kassierte auch Anzeige wegen Covid-19

Alkotest (Symbolbild).
Alkotest (Symbolbild).picturedesk
In ein Planquadrat fuhr ein Lenker in NÖ: Neben rund 1,4 Promille hatte er noch ein Haltezeichen übersehen und kassierte eine Covid-19-Anzeige.

Bitterer Abend für einen 47-Jährigen aus dem Bezirk Waidhofen an der Thaya: Der Lenker war am späten Montagabend in eine Schwerpunktkontrolle der Polizei geraten. Ein Alkotest ergab schließlich einen Wert zwischen 1,2 und 1,6 Promille. Zudem kassierte er noch eine Anzeige, weil er gegen die Covid-19-Ausgangsbeschränkungen verstoßen hatte. 

Coronaanzeige für Alkosünder

Im Zuge der Schwerpunktkontrolle wurden in Summe 112 Alkohol-Vortests und fünf Alkoholtests durchgeführt. Neben dem 47-Jährigen wurde noch ein 49-Jähriger mit über 0,8 Promille sowie ein Probeführerscheinbesitzer (20) mit einem Wert zwischen 0,5 und 0,8 Promille erwischt. Die beiden Männer (47, 49) sind ihren "Schein" los, der 20-jährige Lenker muss zu einer Nachschulung und die Probezeit wird zudem um ein Jahr verlängert.

Weiters wurden sechs sonstige Anzeigen sowie zwölf Organstrafmandate ausgestellt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
VerkehrAlkoholPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen