Alkolenker baut Unfall auf Spittelauer Lände

Nächtlicher Rettungseinsatz in Wien. (Symbolfoto)
Nächtlicher Rettungseinsatz in Wien. (Symbolfoto)Bild: Berufsrettung Wien
In der Nacht auf Samstag ist ein 48-Jähriger auf der Spittelauer Lände verunglückt. Zufällig vorbeikommende Polizisten halfen dem verletzten Lenker.
Streifenbeamte des Stadtpolizeikommandos Josefstadt haben am Freitag um kurz vor Mitternacht einen Verkehrsunfall auf der Spittelauer Lände beobachtet. Ein Mann hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Der 48-jährige Lenker kam mit seinem Wagen quer auf der Fahrbahn zu stehen.

Die Polizisten verständigten sofort die Wiener Berufsrettung und starteten die Erste-Hilfe Maßnahmen. Der Fahrzeuglenker verlor beim Crash sein Bewusstsein. Er wurde von der Rettung mit Kopfverletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

"Eine Untersuchung ergab, dass der 48-Jährige 1,46 Promille Alkohol im Blut hatte. Die Abnahme des Führerscheins wurde veranlasst", teilt die Wiener Polizei am Samstag mit.

Die Spittelauer Lände musste während des nächtlichen Einsatzes für rund eine Stunde gesperrt werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. (red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WienNewsWienUnfallPolizeiBerufsrettung Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen