Alkolenker fährt mit falschem Auto davon

Bild: Fotolia
Im Rausch hat ein 50-jähriger Arbeiter Samstag früh im Bezirk Linz-Land in Oberösterreich sein Auto verwechselt. Er war in Hörsching mit einen fremden Wagen davongefahren, bei dem der Schlüssel im Zündschloss steckte. Die Autos hatten zwar die gleiche Farbe, die Fahrzeugtypen waren aber unterschiedlich, berichtete die Pressestelle der Polizei am Sonntag in einer Aussendung.


Der Arbeiter war zuvor mit dem Auto seiner 21-jährigen Nichte zum Einkaufen zu eine Apotheke gefahren. Anschließend fuhr er mit jenem Wagen weg, den er fälschlicherweise für sein eigenes hielt. Er wollte die Verwandte vom Flughafen abholen. Die echte Pkw-Besitzerin, die ihr Gefährt gleich neben dem Arbeiter ohne abzusperren mit dem Schlüssel im Zündschloss abgestellt hatte, rief sofort die Polizei, als sie den Diebstahl bemerkte.

Nach etwa einer halben Stunde kam der Mann mit seiner Nichte von selbst wieder auf den Parkplatz der Apotheke zurück. Die durch den vermeintlichen Diebstahl herbeigerufene Polizei war ebenfalls schon vor Ort. Die Beamten bemerkten sofort den Alkoholatem, der durchgeführte Test ergab rund 1,7 Promille. Dem Arbeiter wurde der Führerschein abgenommen. Er gab bei seiner Einvernahme an, die Verwechslung erst am Flughafen bemerkt zu haben - nachdem er dort am Parkplatz mit seiner Nichte sein eigens Auto vergeblich gesucht hatte.

APA/red
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen