Mann (29) kracht mit 2 Promille in Auslage von Bank

In Traun fuhr ein 29-jähriger Alkolenker seinen Pkw in die Auslagenscheibe einer Bank.
In Traun fuhr ein 29-jähriger Alkolenker seinen Pkw in die Auslagenscheibe einer Bank.FF Traun
In Traun (Bez. Linz-Land) hatte ein 29-Jähriger betrunken sein Auto in eine Auslage gefahren. Nicht der einzige Alk-Unfall dieses Wochenende!

Alkohol am Steuer, katastrophale Unfälle und davon alle am Wochenende, so die aktuelle Bilanz auf Oberösterreichs Straßen.

Unter den Unfall-Fahrern: Ein 29-Jähriger aus dem Bezirk Linz-Land.

Der Mann verlor am Samstag kurz nach halb fünf Uhr früh in Traun (Bez. Linz-Land) die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte in die Auslagenscheibe einer Bank. Fotos der Feuerwehr zeigen völlig zerstörte Räder und tausende Splitter an der Unfallstelle. Der Lenker wurde zum Alko-Test gebeten. Ergebnis: fast 2 Promille (exakt waren es 1,98 Promille). Der Führerschein ist vorläufig weg.  

Die Scheibe zum Foyer wurde von der Feuerwehr provisorisch abgesichert.
Die Scheibe zum Foyer wurde von der Feuerwehr provisorisch abgesichert.Matthias Lauber

Leitschiene touchiert und Vorderrad abgerissen 

Mit ähnlich hohem Alkoholspiegel war auch ein 28-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck einen Tag zuvor unterwegs. Gegen 21.45 Uhr fuhr der Mann am Freitag auf der L524 mit seinem Auto. Im Gemeindegebiet von Innerschwand (Bez. Vöcklabruck) geriet er in einer leichten Rechtskurve plötzlich auf die Gegenfahrbahn, touchierte infolge dessen eine Leitschiene. Der Pkw wurde dann wieder auf den rechten Fahrstreifen zurückgeschleudert und kam im Bereich einer Stützmauer zum Stillstand. 

Durch die heftige Wucht des Aufpralls wurde das linke Vorderrad vom Fahrzeug abgerissen und landete in einem Bach. Ein Alkotest ergab einen Wert von 1,54 Promille!  Der Führerschein wurde an Ort und Stelle abgenommen. Der 28-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

18-Jähriger ohne Führerschein flüchtete vor Polizei

Nicht alkoholisiert, aber trotzdem verbotenerweise mit dem Auto unterwegs war dann auch noch ein 18-Jähriger. Der Bursch aus dem Bezirk Vöcklabruck besaß eigentlich gar keinen Führerschein - und auch der Pkw, mit dem er herumfuhr, war nicht zum Verkehr zugelassen. Als die Polizei ihn Freitag, kurz nach 21 Uhr, im Ortsgebiet Pinsdorf (Bez. Gmunden) aufhalten wollte, gab er Gas. 

An einer Betonleitwand, gegen die er mit dem Pkw mit voller Wucht prallte, war dann vorerst Endstation. Oder fast. Denn der 18-Jährige stieg unverletzt aus dem Auto aus flüchtete zu Fuß. Erst kurz vor 23 Uhr konnte der Teenie an seiner Wohnadresse ausfindig gemacht werden. Er wird wegen mehrer Übertretungen bei der BH Gmunden angezeigt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
UnfallAutoVerkehrAlkoholAlkoholmissbrauch

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen