Alkolenker lieferte sich Verfolgungsjagd im 21.

Bild: Leser-Reporter David Szunyogh

Eine äußerst blöde Idee hatte am Freitagabend ein betrunkener Autofahrer in Floridsdorf. Der Mann raste vor der Polizei davon, anstatt anzuhalten, lieferte sich ein "Hatzerl" durch den 21. Bezirk, zerlegte sein Auto und wollte dann gar auf Schusters Rappen noch weiter fliehen. Erfolg hatte er allerdings keinen.

Eine äußerst blöde Idee hatte am Freitagabend ein betrunkener Autofahrer in Floridsdorf. Der Mann raste vor der Polizei davon, anstatt anzuhalten, lieferte sich ein "Hatzerl" durch den 21. Bezirk, zerlegte sein Auto und wollte dann gar auf Schusters Rappen noch weiter fliehen. Erfolg hatte er allerdings keinen.

Der 34-Jährige war gegen 22 Uhr am Freitagabend unterwegs und hatte zu tief ins Glas geschaut. Als er in einem Verkehrskontrolle geriet, kam ihm der Gedanke, einfach weiterzufahren. Das tat der Mann dann auch, drückte aufs Gas und wurde natürlich von der Polizei verfolgt.

Auf der Flucht schrammte er an zwei geparkten Autos vorbei, "schnupfte" ein Verkehrszeichen und kam bis zur O'Brian Gasse, wo ihn die Beamten stoppten.

An Aufgeben dachte der rauschige Autofahrer aber nicht, stattdessen wollte er zu Fuß weiter flüchten und attackierte sogar noch die Polizisten.

Die zeigten ihn an.

APA/red.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen