Frauen-Mission im All platzt wegen Kleidergröße

Erstmals hätten zwei Astronautinnen einen Außeneinsatz im All durchführen sollen – die Mission ist jetzt Geschichte, weil sich an Bord der ISS nur ein Anzug in der richtigen Größe befindet.
Es ist einfach nichts passendes zum Anziehen an Bord: Am Freitag hätten Christina Hammock-Koch und ihre Kollegin Anne McClain den Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation durchführen sollen – die Mission ist seit Monaten groß angekündigt.

McClain hatte vergangene Woche einen Außeneinsatz absolviert und dabei bemerkt, dass ihr die Größe M besser passt. Die Oberteile der Raumanzüge gibt es in den Größen M, L und XL. Das Problem: An Bord ist nur ein Raumanzug in Größe "M" vorhanden.



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Astronautin Hammock-Koch wird den Einsatz mit einem Kollegen durchführen, dieser hat einen passenden Raumanzug.

Astronautin durch Mann ersetzt

Bislang waren an der "ISS" entweder nur männliche Astronauten oder gemischte Teams im Einsatz – auch am Freitag wird es nicht anders sein. Anne McClain muss den All-Spaziergang wegen der Outfit-Panne sausen lassen, ihre Kollegin Hammock-Koch wird vom US-Astronauten Nick Hague begleitet werden.

Übrigens: Die erste Frau auf Außeneinsatz war 1984 Swetlana Sawizkaja, den Rekord hält Peggy Whitson mit zehn Außeneinsätzen.

Die Bilder des Tages



(isa)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
WeltraumNewsWeltErforschung des WeltallsInternationale Raumstation ISSNasaIsabella Martens

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen