Alles aus! Liebes-Wirrwarr bei Vanessa Mai

Big Bang Theory? Sängerin Vanessa Mai singt im neuen Song "Ruf nicht mehr an" über die Momente nach dem großen Knall
Big Bang Theory? Sängerin Vanessa Mai singt im neuen Song "Ruf nicht mehr an" über die Momente nach dem großen KnallDefrance / Action Press / picturedesk.com
Liebes-Wirrwarr bei Vanessa Mai? In neuen Song "Ruf nicht mehr an" zeigt sich die Sängerin von ihrer emotionalen Seite.

Genregrenzen? Schubladendenken? Stereotypen? All das hat Vanessa Mai hinter sich gelassen. Mit dem Trennungs-Song "Ruf nicht mehr an" präsentiert die 28-Jährige jetzt eine weitere Facette von sich.

Gefühlschaos vorprogrammiert

Wenn die Sängerin am 26. März ihr siebtes Album "Mai Tai" veröffentlicht, lautet die Devise: Experimentieren, sich etwas trauen und nicht mehr daran denken, was richtig oder falsch sein könnte. Stattdessen einfach machen, wonach man sich fühlt und musikalisch, aber auch thematisch ganz neue Seiten von sich selbst zeigen. Wie das klingt, hat die 28-jährige in den letzten Monaten bereits mit Songs wie "Leichter" und "Mitternacht" (feat. Fourty) unter Beweis gestellt.

"Ruf nicht mehr an" erzählt von den Momenten nach dem großen Knall: Die letzten Worte sind gesagt, die Tür ist ins Schloss gefallen und das Ende der Beziehung eigentlich besiegelt. Das einzige, was jetzt hilft, ist Abstand.

"Bist wie ne Droge, Mann, ich komm nicht mehr klar. Fahr 180 mit verschmiertem Kajal"

Aber dann klingt das Smartphone und auf dem Display steht der Name, den man eigentlich vergessen wollte. Klar, dass das Gefühlschaos vorprogrammiert ist und alles wieder von vorne losgeht...

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
Vanessa MaiSchlagerMusikvideoMusikAlbum

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen