Alles vergessen? Das geschah bei den "Vorstadtweibern"

Caro (Martina Ebm), Wally (Maria Köstlinger) und Nicoletta (Nina Proll) haben wieder einiges zu diskutieren.
Caro (Martina Ebm), Wally (Maria Köstlinger) und Nicoletta (Nina Proll) haben wieder einiges zu diskutieren.(Bild: ORF/MR Film/Hubert Mican)
Die fünfte Staffel der Weiber aus der Vorstadt flimmert am Montag über die TV-Bildschirme. Aber was ist bisher eigentlich passiert?

Die Weiber sind wieder los. Und das zum vorletzten Mal. Vier Staffeln lang sorgten Walli, Nico und Caro für ordentliche Turbulenzen rund um die Bundeshauptstadt. Fast schon zu viele. Da kann es passieren, dass man die ein oder andere Sache ein wenig vergessen hat. Zeit also, vor der ersten Folge die Erinnerungen ein wenig aufzufrischen.

Staffel 1

Was vielleicht schon viele vergessen haben: Der Starpunkt des ganzen Vorstadt-Chaos ist ein Begräbnis Ministerialrates Josef Steinberg. Wie er genau zum Tod gekommen ist, wissen wir alle zunächst noch nicht. Vor allem, weil mehrere Personen ein gutes Motiv für einen Mord hatten. Steinberg war nämlich zu seinen Lebzeiten alles andere als ein Unschuldslamm. Zwar führte er nach Außen hin eine harmonische Ehe mit Walli, ging aber hier und da für ein paar Stündchen zu seiner Geliebten Nico. 

Steinberg war aber auch für die Umweltverträglichkeitsprüfung eines Autobahnprojekts zuständig. Berti und Hadi wollen die Schnellstraße unbedingt durchbringen, um Immobilien teuer zu verkaufen, Schorschi liefert ihnen dazu auch die geheimen Infos, die er aus seiner Affäre mit Politiker Schnitzler herausbekommen hat. Die Spekulanten werden schließlich bei dem Begräbnis verhaftet. Der wahre Mörder, Schnitzler, wird zum Kanzlerkandidaten ernannt. 

Schnitzler (Hochmair) treibt seinen Ex Georg (Juergen Maurer) in den Wahnsinn. Aber leider so.
Schnitzler (Hochmair) treibt seinen Ex Georg (Juergen Maurer) in den Wahnsinn. Aber leider so.(Bild: ORF)

Staffel 2

Es wird klar, dass Steinberg zwar ein Erbe hinterlassen hat, es jedoch nicht auf seine Frau Walli, sondern ihren minderjährigen Geliebten Simon geschrieben hat. Von dem ist sie übrigens schwanger. Auch Simons Mutter, Maria, erwartet ein Baby und zwar von ihrem Mann Schorsch. Die Ehe liegt jedoch in Scherben, die sich nicht mehr zusammenkleben lassen. Hauptgrund: Maria wollte ihn überfahren. Schorsch überlebt den Mordversuch aber und landet nur in einem Rollstuhl.

Während immer mehr der Vorstadtweiber den Kanzlerkandidaten Schnitzler des Mordes verdächtigen, kommen die Kinder allmählich auf die Welt. Vor allem Marias Kind wirfst ein paar Fragen auf: Es hat nämlich eine dunkle Hautfarbe. Könnte daran liegen, dass sie eine Affäre mit einem Callboy begonnen hat - aber wer weiß das schon so genau. Die Schlussszene bildet die Hochzeit von Walli und Schnitzler. Der Kanzlerkandidat hat nämlich vor eine Scheinehe einzugehen, um bessere Karten bei den Wählern zu haben. Blöd nur, dass sich bei der Feier plötzlich ein Schuss löst, der die Braut trifft. Und wer hat geschossen? Nico! 

Staffel 3

Nicoletta muss aber nicht ins Gefängnis. Stattdessen wird ihr Geliebter Pudschedl verhaftet, weil die Kugel aus seiner Waffe stammt. Walli hat den Schuss übrigens überlebt, lag jedoch einige Zeit im Koma. Der Schuss hätte sie übrigens gar nicht treffen sollen, sondern Schnitzler, der ohne jeglichen Schaden davongekommen ist. Zumindest vorerst, denn Pudschedls Papa Bruno kommt dem Politiker auf die Schliche, dass er der Mörder von Steinberg ist. Schnitzler hat nur eine Wahl: Er tötet auch den alten Mann, streift dann als psychisch labile Zeitbombe durch Wien und erschießt dabei auch den Journalisten West. Auf einer Geburtstagsfeier nimmt er schließlich Geiseln, wird jedoch wegen mehrfachen Mordes verhaftet, bevor es zu einem Blutbad kommt.

Bei den Weibern passiert aber auch so einiges: Maria beschließt nun endgültig sich von Schorsch zu trennen und taucht dafür sogar in Indien unter. Und zwar gemeinsam mit ihrem Neugeborenen. Simon wohnt mit seiner Tochter derweil bei Walli und spielt mit der Putzfrau Zorica, die er dafür bezahlt, eine Liebschaft vor, um Walli eifersüchtig zu machen. Zorica verliebt sich jedoch in Simon. Er trennt sich aber von ihr, und es beginnt eine neue Liebe zwischen ihm und Waltraud. Romantisch.

Simon und Walli in Love
Simon und Walli in Love(Bild: ORF/MR-Film/Hubert Mican)

Staffel 4

Und jetzt wird es richtig kompliziert: Die drei Vorstadtweiber geraten zufällig an den Neffen Anatols, der sie mit einem Reinigungsteam verwechselt und beauftragt, die nächtlichen Spuren einer angeblichen Party zu beseitigen. Dabei stoßen sie auf einen blutigen Teppich, der auf ein Verbrechen hindeutet und bei Waltraud Schuldgefühle weckt, weil sie glaubt, auf diesem Teppich ihren Liebhaber niedergeschlagen und womöglich getötet zu haben. Stimmt aber gar nicht.

Bei der Beseitigung der Leiche (dem zuckerkranken Vater von Sonia Clementi) gerät der Neffe aber in Probleme und muss selbige wieder am Tatort ablegen, wobei er von Georg beobachtet wird. Der schläft dort, weil er das Haus als Makler verkaufen will. Nachdem er dringend Geld braucht und die Zusammenhänge erkennt, versucht er, Milo zu einer Geldzahlung zu nötigen. Als dieser den Spieß umdreht, fälscht er die Unterschrift auf dem Kaufvertrag, um Geld von der Familie Moreno zu bekommen. Im Zuge dessen wird offenbar, dass die Wohnung nicht etwa für Sonia, sondern deren Halbschwester, der echten Tochter von Herrn Moreno gedacht war, welche aus Deutschland kommen und dauerhaft in Wien leben soll.

Staffel 5 fängt an.
Staffel 5 fängt an.ORF

Ja, es hat sich einiges getan und es wird sich nochmal einiges mehr tun. Zehn Folgen stehen und noch bevor, bis zum spektakulären Finale!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
ORFNina Proll

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen