Alonso stoppt eine Sandwich-Verpackung bei Comeback

Alonso: "Das war alles sehr emotional für mich."
Alonso: "Das war alles sehr emotional für mich."GEPA
Fernando Alonso sah beim Formel-1-Grand-Prix in Bahrain wegen einer Sandwich-Verpackung nicht das Ziel. 

Formel-1-Rückkehrer Fernando Alonso erlebte beim Grand Prix von Bahrain einen kuriosen Ausfall. Das hatte der Spanier in seiner langen PS-Karriere so auch noch nicht gehabt. Eine Sandwich-Verpackung hatte sich im Bremsschacht verfangen. Mit zu hohen Temperaturen wurden er und sein Alpine gestoppt.

"Nach dem zweiten Stopp blieb ein Sandwichpapier im hinteren Bremsschacht von Fernandos Auto stecken. Das führte zu hohen Temperaturen und verursachte einen Schaden an der Bremsanlage, sodass wir ihn aus Sicherheitsgründen aus dem Rennen nehmen mussten", erklärte Alpine-Technikdirektor Marcin Budkowski. 

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister war von Startplatz neun ins Rennen gegangen und hatte sich dann ein packendes Duell mit Aston-Martin-Debütant Sebastian Vettel geliefert.

"Es ist sehr schade, dass ich die karierte Flagge nicht sehen konnte heute, weil ich es wirklich genossen habe. Es war schön, wieder Rennen zu fahren", sagte der 39-Jährige: "Das war alles sehr emotional für mich heute."

Zu sehr muss sich Alonso allerdings nicht ärgern, da Punkte wegen eines Batterie-Problems auf den Geraden sowieso unwahrscheinlich waren. Der Weltmeister von 2005 und 2006 lag zum Zeitpunkt seines Ausscheidens auf Rang 14.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
Formel 1Fernando Alonso

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen