Alpinist stürzte acht Meter in Gletscherspalte

Personenrettung am Gepatscherferner Gletscher nach Sturz in Gletscherspalte.
Personenrettung am Gepatscherferner Gletscher nach Sturz in Gletscherspalte.Bild: Zoom-Tirol
Zwei Belgier wollten am Wochenende in den Ötztaler Alpen eine Hochtour unternehmen. Einer stürzte plötzlich in eine Gletscherspalte.
Die beiden Alpinisten im Alter von 47 und 46 Jahren starteten im Kaunertal vom "Gepatschhaus" ausgehend über den teilweise schneebedeckten Gepatschferner Gletscher in Richtung "Rauhe Kopfhütte" und "Brandenburgerhaus".

Die beiden Bergsteiger waren gut ausgerüstet und bildeten eine Zweierseilschaft. Der 47-Jährige ging 15 Meter vor seinem Seilpartner, als er gegen 13.20 Uhr im Bereich des sogenannten "Sumpf" durch die Schneedecke etwa 8 Meter in eine Längsspalte stürzte.

Sein Begleiter konnte einen weiteren Absturz verhindern und einen Notruf absetzen. Nach der Bergung durch die alarmierten Einsatzkräfte und der notärztlichen Erstversorgung wurde der Mann mit dem Notarzthubschrauber stark unterkühlt und mit einer Fußverletzung in die Universitätsklinik Innsbruck geflogen. (Red)

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsTirolAlpinunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen