Schneeberg

Alpinist von Lawine mitgerissen – schwer verletzt

Der 50-Jährige wurde durch die Besatzung von "Christophorus 3" mittels Tau gerettet und in das Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen.

Niederösterreich Heute
Alpinist von Lawine mitgerissen – schwer verletzt
Symbolbild einer Flugrettung
ÖAMTC Flugrettung (Symbolfoto)

Auf dem Schneeberg in Niederösterreich ist am Wochenende ein 50-Jähriger aus dem Bezirk Wiener Neustadt von einer Lawine etwa 300 Höhenmeter mitgerissen worden. Er wurde nach Angaben der Landespolizeidirektion nicht verschüttet, aber schwer verletzt. Die Rettungskette habe der Alpinist selbst in Gang gesetzt.

Schneebrettlawine löste sich

Laut Polizei war der Mann am Samstag in den Mittagsstunden durch die etwa 40 Grad steile Lahningries geklettert, als er etwa 60 Höhenmeter unterhalb des Ausstieges eine trockene Schneebrettlawine auslöste. Er wurde durch die Besatzung von "Christophorus 3" mittels Tau gerettet und in das Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen.

1/52
Gehe zur Galerie
    <strong>21.05.2024: Enthüllt: Extremistische Islam-Lehrer an Wiener Schulen.</strong> Ein Pädagoge warnt vor muslimischen Lehrern aus "extremistischen Organisationen". "Wer unterrichtet bei uns den Islam?", fragt Kolumnist Glattauer. <a data-li-document-ref="120037550" href="https://www.heute.at/s/enthuellt-extremistische-islam-lehrer-an-wiener-schulen-120037550">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    21.05.2024: Enthüllt: Extremistische Islam-Lehrer an Wiener Schulen. Ein Pädagoge warnt vor muslimischen Lehrern aus "extremistischen Organisationen". "Wer unterrichtet bei uns den Islam?", fragt Kolumnist Glattauer. Weiterlesen >>>
    Getty Images/iStockphoto

    Auf den Punkt gebracht

    • Ein 50-jähriger Alpinist wurde auf dem Schneeberg in Niederösterreich von einer Lawine erfasst und etwa 300 Höhenmeter mitgerissen, erlitt aber keine Verschüttung, sondern schwere Verletzungen
    • Die Rettungskette wurde vom Alpinisten selbst in Gang gesetzt, bevor er von der Besatzung von "Christophorus 3" gerettet und ins Landesklinikum Wiener Neustadt geflogen wurde
    red
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen