Als "Oma" verkleidet zwei Banken ausgeraubt

Bild: Harald Dostal
Mit Leoparden-Kopftuch und Sonnenbrille maskiert hat eine Frau zwei Raika-Filialen in Linz überfallen. Am Donnerstag stritt die Angeklagte (45) vor dem Gericht alle Vorwürfe ab - vertagt.
Mit Leoparden-Kopftuch und Sonnenbrille maskiert hat eine Frau zwei Raika-Filialen in Linz überfallen. Am Donnerstag stritt die Angeklagte (45) vor dem Gericht alle Vorwürfe ab – vertagt.

Die Beschuldigte habe kein Alibi, soll stets unter Geldproblemen gelitten haben, so die Anklage der Staatsanwältin. Doch die Linzerin Andrea W. (45) stritt gleich zu Beginn alle Anschuldigungen ab. "Ich habe mit den Taten nichts zu tun."

Konkret soll sie im Sommer 2014 zwei Raika-Filialen in Ebelsberg und Kleinmünchen überfallen, dabei eine Angestellte mit einer Pistole bedroht haben. Beute: mehrere 10.000 Euro. Weil noch Zeugen befragt werden müssen, wurde der Prozess vertagt.

Der Angeklagten drohen 15 Jahre Haft.
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen