Altbauer wird 20 Meter aus Auto geschleudert und stirbt

Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren St. Walburgen, Eberstein und Klein St. Paul mit insgesamt 35 Mann.
Am Einsatz beteiligt waren die Feuerwehren St. Walburgen, Eberstein und Klein St. Paul mit insgesamt 35 Mann.Feuerwehr Eberstein
Im Bezirk St. Veit an der Glan (K) verunglückte ein 65-Jähriger Altbauer tödlich, als er mit seinem Auto eine steile Böschung hinabstürzte. 

Ein 65-jähriger Altbauer fuhr am Freitag Vormittag auf dem Interessentenweg "Schottenberg", zwischen Mirnig und Hochfeistritz (Gemeinde Eberstein), als er etwa auf halber Strecke aus bislang unbekannter Ursache in einer Linkskurve mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn abkam und die steilabfallende Böschung hinabstürzte.

Nicht angeschnallt, aus dem Auto geschleudert

Dabei überschlug sich der Pkw mehrmals und kam etwa zwanzig Meter weiter unten, an einen Baum gelehnt, zum Stillstand. Der 65-jährige wurde – nachdem er nicht angeschnallt war – aus dem Fahrzeug geschleudert und kam erst zwanzig Meter weiter in einem Bachbett zu liegen. Dort erlag er seinen schweren Verletzungen.

Der Mann wurde von seinem 38-jährigen Sohn gegen 12:45 Uhr aufgefunden. Sämtliche Reanimationsversuche sowohl des Sohnes, als auch des alarmierten Notarztteam des Rettungshubschraubers C11 bleiben jedoch erfolglos.

Der Leichnam konnte aufgrund des unwegsamen Geländes nur mit Hilfe der Bergrettung, mittels Seilbergung, geborgen werden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
KärntenSt. Veit an der GlanSankt Veit an der GlanEbersteinFeuerwehreinsatzFeuerwehrVerkehrsunfallUnglückTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen