Alte durch bessere Windräder ersetzen

Der neue Windkraft-Zonenplan stößt der IG Wald- und Weinviertel sauer auf. Zwei Prozent der Fläche in NÖ sind für Windräder geeignet, im Weinviertel sind es aber fast fünf Prozent.


"Wir setzen uns für den Landschaftsschutz ein. Aber wir wollen auch aufzeigen, dass der Windrad-Wildwuchs nicht die erhoffte Energiewende bringt", so IG-Sprecher Leopold Dungl. Die Initiative hat auch eine Lösung parat: Alte Windräder sollten durch effektivere ersetzt werden, anstatt ständig neue zu errichten.

Nur 16 Prozent des Energiebedarfs mache der Stromverbrauch aus, nichtelektrische Energie (Wärme, Verkehr) dagegen 84 Prozent. "Die zum großen Teil nicht aus erneuerbaren Quellen stammt", so Leopold Dungl
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen