Alter vor Schönheit: Bim verliert gegen Pensionisten

Bild: Leserreporter Vladic / Stojadinovic

Gegen 18.30 Uhr war es einem Pensionisten wohl schon ein wenig zu dunkel, um die Donaufelder Straße richtig zu erkennen. Es handelt sich ja auch nur um eine der längsten Straßen Wiens.

Gegen 18.30 Uhr war es vor wenigen Tagen einem Pensionisten in Donaustadt wohl schon ein wenig zu dunkel, um die Donaufelder Straße richtig zu erkennen. Es handelt sich ja auch nur um eine der längsten Straßen Wiens.

Vielleicht hat ihn auch die Bezeichnung "Tokiostraße" abgelenkt. Woran es auch immer lag, der ältere Fahrer wollte unbedingt mit dem Kopf durch die Wand ,beziehungsweise mit dem Auto über die Bimgleise. Weit kam er allerdings nicht. Da blieb selbst der Bim nichts anderes übrig, als geduldig zu warten.

Der Pensionist war dann für einen Großaufmarsch an Feuerwehrleuten verantwortlich, die ihn und seinen roten "Flitzer" aus der misslichen Lage befreien mussten.

Wenn er die peinliche Geschichte seinen Enklern erzählt, kann er allerdings zu Recht behaupten, zwischen Donaustadt und Tokio den Boden unter den Füßen verloren zu haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen