Älteste Spinne der Welt durch Wespenstich getötet

Bild: picturedesk.com/AFP/Curtin University/Leanda Mason
"Nummer 16" hatte ihr ganzes Leben unter Beobachtung von Wissenschaftlern verbracht. Mit unglaublichen 43 Jahren wurde sie älter als jede andere Spinne.
Die vermutlich älteste Spinne der Welt ist tot. Die Falltürspinne (Giaus villosus) namens "Nummer 16" ist nach Angaben von Forschern der Curtin Universität in Perth, Australien, einem Wespenstich zum Opfer gefallen. Mit ihren 43 Jahren hat sie damit den bisherigen Rekordhalter, eine Tarantel aus Mexiko, um rund 15 Jahre geschlagen, wie das Team um Wissenschaftlerin Leanda Mason in einer im Fachmagazin "Pacific Conservation Biology Journal" veröffentlichten Studie schreibt.

"Nummer 16" hatte praktisch ihr ganzes Leben in Beobachtung der Biologen verbracht. Seit 1974 wurde sie im Rahmen eines Langzeitprojektes regelmäßig in der Wildnis kontrolliert. Falltürspinnen verbringen in der Regel ihr gesamtes Leben im selben Bau.

Das Weibchen soll den Angaben zufolge bereits im Oktober des vergangenen Jahres getötet worden sein. Ihr Tod wurde aber erst durch die Publikation der Studie bekannt. Das hohe Alter der Falltürspinne sorgte weltweit für Schlagzeilen, denn normalerweise werden ähnliche Spinnen nur zwischen fünf und 25 Jahre alt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
AustralienNewsWeltTiereSpinnen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen