Am ersten Tag 1.701 (!) Park-Strafen

Die erste Bilanz für die erweiterten Parkpickerl-Gebiete liegt "Heute" vor: In Penzing, Ottakring und Hernals hat sich die Zahl der Strafzettel teilweise sogar fast vervierfacht.

Die erste Bilanz für die erweiterten Parkpickerl-Gebiete liegt "Heute" vor: In Penzing, Ottakring und Hernals hat sich die Zahl der Strafzettel teilweise sogar fast vervierfacht.

Ende der Schonfrist: Park-Sünder in den neuen Pickerl- Gebieten geht es nun ebenfalls an den Kragen. Bereits am 7. Jänner, dem ersten Tag nach der Schonfrist, wurden in den drei Bezirken 1.701 Parkstrafen gezählt. Zum Vergleich: Durchschnittlich werden pro Tag 6.000 Strafzettel ausgestellt – allerdings in ganz Wien!

- Spitze am 7. Jänner war Penzing mit 778 Strafen. Fast eine Vervierfachung, verglichen mit 214 an einem Durchschnittstag vor der Erweiterung.

- In Ottakring stieg die Zahl der Strafen von 304 auf 552 (fast Verdoppelung).

- In Hernals kletterte die Zahl von 194 auf 371 (ebenfalls fast doppelt so viel).

- Die Falschparker in den drei Bezirken spülten mehr als 60.000 Euro zusätzlich in die Stadt-Kassa.

- In Meidling und Fünfhaus dürften sich die Autofahrer hingegen schon an das Pickerl gewöhnt haben. Dort ging die Zahl der Strafen für Falschparker leicht zurück.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen