Niederösterreich

Am Freitag werden 54.000 Impftermine online vergeben

Am Freitag um 10 Uhr werden 54.000 Termine für jeweils zwei Corona-Teilimpfungen erstmals für unter 65-Jährige freigeschaltet. 

Erich Wessely
Teilen
Die Coronaimpf-Plattform von Notruf NÖ
Die Coronaimpf-Plattform von Notruf NÖ
Screenshot

Neue Online-Anmeldung für die Schutzimpfung gegen das Coronavirus in Niederösterreich: Auf der Plattform von Notruf NÖ unter www.impfung.at werden am Freitag, 26. Februar, um 10 Uhr 54.000 Termine für jeweils zwei Teilimpfungen in zusätzlichen über 200 Impfstellen in ganz NÖ freigeschaltet.

Geimpft wird mit AstraZeneca

Achtung: Diesmal sind nur Personen unter 65 Jahren für die Impfung vorgesehen, denn für diese Termine wird der Impfstoff von AstraZeneca verwendet, der derzeit in Österreich nur für unter 65-Jährige empfohlen ist.

Anmelden können sich nur Personen gemäß dem bundesweit gültigen Impfplan. Das ist das Gesundheitspersonal (angestellt oder selbstständig in einem Gesundheitsberuf tätig, tätig in Apotheken, tätig in Einrichtungen für Menschen mit Behinderung usw.), spezielle Risikogruppen (Personen mit Behinderung und Unterstützung durch persönliche Assistenz), engste Kontaktpersonen (leben im selben Haushalt) von Kindern unter 18 Jahren mit Covid-19-Risikoattest und engste Kontaktpersonen (leben im selben Haushalt) von Schwangeren.

Erste und zweite Teilimpfung

Gebucht werde laut Notruf NÖ online immer gleich die erste und zweite Teilimpfung in einem Buchungsschritt - für bis zu drei Personen gleichzeitig. Man bekommt eine Buchungsbestätigung, den Impfaufklärungsbogen und weitere Informationen dann via E-Mail zugeschickt.

Die Termine werden laut Schätzungen auch diesmal wieder sehr schnell ausgebucht sein.

    <strong>02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu.</strong> Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." <a data-li-document-ref="120023056" href="https://www.heute.at/s/dschihad-betreiben-bordell-killer-stach-96-mal-zu-120023056">Weiterlesen &gt;&gt;</a>
    02.03.2024: "Dschihad betreiben": Bordell-Killer stach 96 Mal zu. Im Kripo-Verhör sprach der mutmaßliche Dreifachkiller von Wien nun über das Motiv seiner Tat: "Prostituierte stehen unter dem Deckmantel des Satans." Weiterlesen >>
    Picturedesk, privat (Montage: "Heute")
    Mehr zum Thema