Am Heimweg von Fest gegen Mast: 22-Jähriger tot

Bild: iStock (Symbolbild)
Tödlicher Vespaunfall am Wochenende in Gloggnitz: Am Heimweg von einem Feuerwehrfest starb ein 22-Jähriger, ein 21-Jähriger wurde schwer verletzt.
Auf der Heimfahrt von einem Feuerwehrfest prallte ein Vespafahrer samt Beifahrer in Gloggnitz (Bezirk Neunkirchen) gegen einen Lichtmast. Der beliebte Elektriker Tobias "Tobi" L. (22) erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen, ein 21-Jähriger wurde schwer verletzt per Heli ins Wr. Neustädter Spital gebracht.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf, auch die Staatsanwaltschaft Wr. Neustadt schaltete sich ein: Denn es ist noch nicht restlos geklärt, wer das Bike am Samstagmorgen überhaupt gelenkt hat. Bezirkskommandant Johann Neumüller: "Der 22-Jährige war sofort tot, der 21-Jährige lebte noch, wurde ins Spital gebracht." Staatsanwalt Erich Habitzl: "Das Motorrad wurde beschlagnahmt und eine Obduktion wurde angeordnet." Die Vespa, Piaggio GT 125, gehörte keinem der beiden Verunfallten.

Sein Ex-Chef schreibt auf Facebook: "Meine Gedanken sind bei der Familie von ihm. Ich habe die Lehrzeit mit ihm sehr genossen. Er war ein sehr lustiger Mensch, herzensgut und auch ein wenig überdreht. Meine Hände zittern und ich kann es überhaupt nicht fassen. Für mich war er immer mein Lehrbua.....Ruhe in Frieden ...". Der 22-Jährige war in seiner Jugend bei der Feuerwehr aktiv (Anm.: im Jahr 2011), war aber aktuell kein Feuerwehrmitglied mehr (Anm.: wie kurz irrtümlich berichtet). "Er war rund ein Jahr bei uns", so der Gloggnitzer Feuerwehrchef Thomas Rauch. (Lie)

CommentCreated with Sketch.8 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. Lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
GloggnitzNewsNiederösterreichVerkehrsunfall

CommentCreated with Sketch.Kommentieren