Am Wochenende droht Stau: Erste Rückreisewelle

Bild: iStock
Die Ferien gehen für zwei deutsche Bundesländer, Tschechien und die Slowakei diese Woche zu Ende. Hier brauchen Sie gute Nerven.
Der Sommer meldet sich zwar mit steigenden Temperaturen zurück, für einige geht der Urlaub aber zu Ende. "Die ersten großen Rückreisewellen werden über Österreich schwappen", warnt Dagmar Schröckenfuchs vom ÖAMTC. "Mit langen Wartezeiten ist zu rechnen". Grund dafür: In zwei deutschen Bundesländern, Tschechien und der Slowakei fängt nächste Woche schon die Schule an.

Der ÖAMTC fordert deshalb, versprochene zusätzliche Abwicklungsspuren bei Grenzkontrollen auch wirklich zu besetzen. "Wir haben am Walserberg gesehen, wie dramatisch sich das Geschehen auch bei mäßigem Verkehrsaufkommen entwickeln kann: stundenlanger Stau und Umlandgemeinden ersticken im Ausweichverkehr", so Schröckenfuchs weiter.

Hier brauchen Sie am Wochenende gute Nerven

In Tirol finden zwei große Sport-Events statt: Am Freitag zieht der 1. "Pro Ötztaler 5500" und am Sonntag der "37.Ötztaler Radmarathon"Straßensperren, insbesondere des Timmelsjochs, nach sich. Start und Ziel befinden sich in Sölden im Ötztal.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Hier sind Staus ebenfalls zu erwarten :

- Auf der A1 im Baustellenbereich bei Pöchlarn, sowie im Großraum Salzburg bis zur Grenze Walserberg

- A4 im Baustellenbereich zwischen Knoten Schwechat und dem Flughafen und zwischen Mönchhof und Nickelsdorf, sowie beim Grenzübergang Nickelsdorf

- A8 an der Grenze Suben

- A9 in den Baustellenbereichen Tunnelkette Klaus, Selzthal Tunnel, zwischen Kalwang und Treglwang

- A10 im gesamten Verlauf

- A11 vor dem Karawanken-Tunnel

- A12 an der Grenze Kufstein

- A13 zwischen Innsbruck Süd und der Mautstelle Schönberg und dem Grenzübergang Brenner

- Auf der B155 Münchener Straße, an der Grenze Freilassing

- Auf der B179 Fernpass Straße, zwischen Füssen in Bayern und Nassereith

Um den obligaten langen Wartezeiten am slowenisch-kroatischen Grenzübergang südlich von Ptuj zu entgehen, hat die ÖAMTC-Touristik die wichtigsten Tipps für Autoreisende zusammengefasst. Diese sind unter www.oeamtc.at/urlaubsservice abrufbar. (sk)
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen