Streetfood und Craft Beer

Am Wochenende gibt’s in Wien Bier und Balkan-Bissen

Schon Freitag startet das Craft Beer Fest Wien in der Marx Halle. Und am Wochenende steigt am Schwarzenbergplatz das "Balkan Food & Music Festival".

Wien Heute
Am Wochenende gibt’s in Wien Bier und Balkan-Bissen
Von Ćevapi, Burek, Pljeskavica, Sogan-dolma, Gibanica bis hin zu Ajvar, Pita, Sataraš, Moussaka und Rakija sowie verschiedenen anderen Balkan-Fruchtbranntweinen gibt's alles beim Balkan Food Festival am Samstag und Sonntag
Lehmann, Herbert / FoodCollection / picturedesk.com

Das Craft Bier Fest Wien wird 10 Jahre alt und feiert am 12.–13. April in der Marx Halle (Landstraße). Zwei Tage lang geht es hier um Bier – es dreht sich alles um die Besonderheiten der einzelnen Brauereien und die Vielfalt der Biersorten. Am Freitag und Samstag jeweils 16 bis 23 Uhr.

Besucher können sich mit dem Glas, das sie am Eingang erhalten, durch die zahlreichen Biere kosten und und ganz persönlich mit den Brauern ins Gespräch kommen. Die Aussteller schenken ausschließlich in geeichte Verkostungsgläser (1 dl) aus. Eine Kostprobe kostet rund einen Euro, es gibt Abweichungen. Wer genug von Bier hat, kann sich an ausgewählte Spirituosen und anderen Drinks laben und mit dem ausgewählten Street-Food eine solide Grundlage für die nächste Runde schaffen. Karten im Vorverkauf ab 15 Euro, beide Tage 25 Euro.

Balkan Festival feiert mit Ćevapi mit Beats ohne Ende am Schwarzenbergplatz

Beim Balkan Festival am Wochenende treffen Balkan Beats und das vielseitige Streetfood des Balkans aufeinander, dazu sind Temperaturen über 25 Grad angesagt. Die Veranstalter versprechen "Beats, die nicht aufhören. Von lokalen Legenden bis zu Underground-Cool-Cats". Und dazu die besten Bissen aus dem Balkan, so das Versprechen. Am Samstag und Sonntag jeweils 12 bis 22 Uhr. Eintritt frei!

Dabei sei das essen nicht nur köstlich sondern "mehr als insta-würdig". Streetfood, Balkan Klassiker und süße Desserts – im breiten Angebot der Streetfood Stände gibt es viel Auswahl. Schließlich braucht man Kalorien, um zwei Tage lang am Schwarzenbergplatz zu Balkan Beats zu tanzen.

Scharfer Reis, würzige Cevapi und cremige Torten

"Die Balkanregion ist weithin bekannt für ihre abwechslungsreiche und köstliche Küche, geprägt von einer Mischung mediterraner, osteuropäischer und nahöstlicher kulinarischer Traditionen", heißt es vom Veranstalter.

Von Ćevapi (Ćevapčići) über Burek, Pljeskavica, Sogan-dolma, Gibanica bis hin zu Ajvar, Pita, Sataraš, Moussaka und Rakija sowie verschiedenen anderen Balkan-Fruchtbranntweinen hätten die Aussteller alles an typischen Balkangerichten und Spezialitäten dabei, was es braucht für einen guten Balkangenuss.

1/80
Gehe zur Galerie
    <strong>18.06.2024: Richard Lugner: Baulöwe zieht knallharte Grenze.</strong> Richard Lugner und seine Simone sind seit 1. Juni verheiratet. Eine Sache hat der Baumeister der Nation offensichtlich hinter sich gelassen. <a data-li-document-ref="120042647" href="https://www.heute.at/s/richard-lugner-bauloewe-zieht-knallharte-grenze-120042647">Weiterlesen &gt;&gt;&gt;</a>
    18.06.2024: Richard Lugner: Baulöwe zieht knallharte Grenze. Richard Lugner und seine Simone sind seit 1. Juni verheiratet. Eine Sache hat der Baumeister der Nation offensichtlich hinter sich gelassen. Weiterlesen >>>
    Sabine Hertel

    Auf den Punkt gebracht

    • Am Schwarzenbergplatz in Wien findet das "Balkan Food & Music Festival" statt und bietet ein ultimatives Erlebnis mit Balkan-Beats, köstlichem Streetfood und Kunstinstallationen
    • Das Festival feiert die kulinarischen, kulturellen und musikalischen Traditionen des Balkans und verspricht unvergessliche Erinnerungen in einer farbenfrohen Atmosphäre
    • Eintritt ist frei und das Event findet am 13.und 14.April 2024 statt
    red
    Akt.
    An der Unterhaltung teilnehmen