Warnung vor Verkehrskollaps am Wochenende

A13 Stau
A13 Stau(Bild: Www.zeitungsfoto.at/)
Angesichts der hervorraggenden Wetteraussichten prognostizieren Verkehrsexperten längere Wartezeiten am Wochenende. 

Wer am Wochenende die freie Zeit für eine Fahrt ins Grüne nutzen will, sollte sich viel Zeit nehmen und eine ordentliche Portion Geduld mitbringen. Denn die Erfahrungen der letzten Wochen zeigt, dass im internationalen Reiseverkehr erneut die Haupttransitrouten im Fokus stehen. Außerdem beobachten Experten vom ÖAMTC auch, dass der Reiseverkehr in Richtung Italien wieder einsetzt. 

Daher werden jetzt auch in Tirol Maßnahmen ergriffen, um den Ausweichverkehr zu verhindern. In Salzburg werden die bestehenden Fahrverbote ausgeweitet. In punkto Grenzwartezeiten geht der ÖAMTC von ähnlich langen Wartezeiten wie zuletzt aus. 

Stau an der Grenze

In Richtung Adria erwartet der ÖAMTC lange Wartezeiten vor den Grenzübergängen Karawanken Tunnel (A11), Spielfeld (A9) und Loiblpass (B91). Diese sind für den internationalen Grenzverkehr vorgesehen. "Es sei noch einmal daran erinnert, dass österreichische und slowenische Staatsbürger auch über kleinere Grenzübergänge ausweichen können. Sich vor Fahrtantritt über die Lage an den Grenzen zu informieren und gegebenenfalls eine Ausweichroute zu überlegen, ist sicher sinnvoll", so der ÖAMTC in einer Aussendung. 

Was die Verbindungen innerhalb Österreichs betrifft, so ist auch an einigen Knotenpunkten mit massivem Verkehrsaufkommen zu rechnen. In Tirol werden nun zur Verhinderung des Ausweichverkehrs vor allem im Bezirk Reutte Maßnahmen getroffen. Am Fernpass und über den Brenner ist mit Stau zu rechnen.  

Fahrverbote beachten

Auch in Salzburg wird man auf die Flut von Autofahrern reagieren. "Zu den bestehenden Fahrverboten im Großraum Salzburg und der A10 kommen Abfahrtssperren für Anif, Niederalm und Elsbethen dazu", informiert Aloisia Gurtner vom Salzburger Club. Die Umfahrung der durch Unfälle in Baustellenbereichen ausgelösten Staus auf der Tauern Autobahn (A10) führte am letzten Wochenende zur Überlastung der Salzachtal Straße (B159).

Am Weg in Richtung Adria sollte man weiters mit Verzögerungen auf der Tauern Autobahn (A10), zwischen dem Knoten Salzburg und Golling und auf der Pyhrn Autobahn (A9) zwischen Windischgarsten und Spital am Pyhrn, vor der Mautstellen Bosruck und Gleinalm rechnen. In Richtung Deutschland erwartet der Club Staus vor dem Walserberg, die bis auf die Tauern Autobahn (A10) zurückreichen können.
Abseits der Autobahnen wird es auf den Zufahrten zu beliebten Badeseen eng werden. So etwa auf der Wolfgangsee Straße (B158), der Salzkammergut Straße (B145) oder der Attersee Straße (B151).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
ÖAMTCStraßenverkehr

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen