Am Wochenende wird's richtig stürmisch und kalt

Zum langen Wochenende wird's eisig.
Zum langen Wochenende wird's eisig.Bild: iStock
Wenn der Nationalfeiertag am Donnerstag zu Ende geht, stellt sich eisiges Wetter ein. Im Laufe des langen Wochenendes wird es immer ungemütlicher.
Die Zeichen stehen auf Winter: Schon am Freitag zieht laut Wetterdienst UBIMET eine Kaltfront durch und damit sinkt in der Nacht auf Samstag die Schneefallgrenze von Vorarlberg bis ins südliche Niederösterreich und in der Obersteiermark schon gegen 1.000 Meter.

Orkanböen am Sonntag

Am Sonntag wird es noch eisiger: Denn auf einen schon sehr frischen und oberhalb von rund 1.000 Meter oft winterlichen Samstag mit kaum mehr als 6 bis 15 Grad folgt ein turbulenter Sonntag. Dann setzt schon am Vormittag von Nordwesten her Regen ein, der am Nachmittag auch auf die südlichen Landesteile übergreift.

Deshalb könnte auch der Herren-RTL in Sölden in Gefahr sein. Denn mit stürmischen auffrischendem Nordwestwind erreicht immer kältere Luft die Alpen, am Abend schaffen es Schneeflocken schon bis gegen 800 Meter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Nicht auf Winterreifen vergessen

In der Nacht auf Montag wird es dann nördlich des Hauptkamms oberhalb von 500 bis 700 Meter verbreitet winterlich. Entsprechend sollte man bei Ausflügen ins Bergland mit dem Auto unbedingt auf Winterausrüstung achten! Ab 1. November gilt bereits die Winterreifenpflicht.

Im Süden noch am freundlichsten

Wetterbegünstigt ist nur der Süden von Osttirol bis ins Südburgenland, wo es am Wochenende insgesamt am wenigsten Regen gibt und mit Nordföhn vor allem am Samstag zeitweise die Sonne scheint.

(Red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
ÖsterreichNewsWetterKälteWinter

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen