Preis-Überraschungen bei den Amadeus Awards

Am Donnerstag wurden im Wiener Volkstheater die Amadeus Austria Music Awards verliehen.
Die heimische Musikprominenz versammelte sich wie schon die Jahre zuvor im prunkvollen Theater im 7. Bezirk, um die erfolgreichsten und beliebtesten Künstler des Landes zu ehren.

Den größten "Skandal" gab es schon im Vorfeld der Veranstaltung, als die steirische Sängerin Soap&Skin ihre Teilnahme an der Show absagte, weil sie in der gleichen Kategorie wie "Volks Rock'n'Roller" Andreas Gabalier nominiert war. Gebracht hat der dadurch erzeugte Medienrummel allerdings weder ihr noch ihrem Landsmann etwas. Trotz jeweilig mehrfacher Nominierungen gingen sowohl Gabalier als auch Soap&Skin am Donnerstagabend leer aus.

Interviews am Red Carpet:

CommentCreated with Sketch.4 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Amadeus Awards - RedCarpet
Amadeus Awards - RedCarpet


Bei den Preisen gab es eigentlich in fast allen Kategorien nicht unbedingt schwer vorhersehbare Favoritensiege. Pizzera & Jaus ("Bester Live-Act"), Seiler & Speer ("Pop/Rock"), "Cordula Grün" von Josh. ("Song des Jahres") oder RAF Camora ("HipHop/Rap") durften sich über die Trophäen freuen.

Für die großen Überraschungen sorgen diesmal zwei Musikerinnen. Ina Regen setzte sich mit "Klee" gegen die starke Konkurrenz im Rennen um den Preis für das "Album des Jahres" durch und die Mayerin ließ unter anderem die JuZis, Gabalier und das Nockalm Quintett in der Kategorie "Schlager/Volksmusik" hinter sich.

Ansonsten blieb die Veranstaltung, die zeitversetzt live auf ORFeins übertragen worden ist, relativ unspektakulär. Zwischen den Preisvergaben sorgten Live-Auftritte für Stimmung. Besonders hervorzuheben waren dabei vor allem die moderne Version von "Ein Stern", die Dj Ötzi gemeinsam mit Darius & Finlay präsentiert hat, sowie die Show der Conchita Wurst, die neben ihrer Wandlungsfähigkeit als Moderatorin auch ihre neue Musik live vorstellen durfte.



Album des Jahres



• EAV - Alles Ist Erlaubt

• Soap&Skin

Ina Regen - Klee

• RAF Camora & Bonez MC - Palmen aus Plastik 2

• Andreas Gabalier - Vergiss mein nicht

Song des Jahres



• RAF Camora & Bonez MC - 500 Ps

• Seiler & Speer - Ala Bin

Josh. - Cordula Grün

• Cesar Sampson - Nobody But You

• Cari Cari

Live-Act des Jahres



• Andreas Gabalier

• Bilderbuch

• Kurt Ostbahn

Pizzera & Jaus

• Wanda

Songwriter des Jahres



• Mavi Phoenix

• Natascha Naschenweng

• Mathea

EAV feat Lemo

• Bluatschink

FM4-Award



Mavi Phoenix

Lebenswerk



EAV

Tonstudiopreis "Best Sound"

• Avec

Bilderbuch - Mea Culpa

• Conchita & Wiener Symphoniker

• Mavi Phoenix

• Simon Lewis

Alternative



Avec

• Cari Cari

• Der Nino aus Wien

• Granada

• Soap&Skin

Electronic/Dance





• Darius & Finlay

• Dorian Concept

• Electric Indigo

• Möwe

Parov Stelar

Hard/Heavy



• Boon

• Harakiri For The Sky

Krautschädl

• Summoning

• Visions Of Atlantis

Hip Hop/Urban



• Kreiml & Samurai

• Nazar

RAF Camora

• TTR Allstars

• Yung Hurn

Jazz/World/Blues



• Die Strottern

• Ernst Molden

• Herbert Pixner Projekt

Norbert Schneider

• Trio Lepschi

Pop/Rock



• EAV

• Josh.

• King and Potter

Seiler & Speer

• Simon Lewis

Schlager/Volksmusik



• Andreas Gabalier

• Die Edlseer

• Die Jungen Zillertaler

Die Mayerin

• Nockalm Quintett

Amadeus Awards - RedCarpet
Amadeus Awards - RedCarpet
(baf)

Nav-AccountCreated with Sketch. baf TimeCreated with Sketch.| Akt:
WienMusikKonzertAuszeichnung/AwardConchita WurstAmadeus Awards

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren