Ex-Kinderstar packt über Drogensucht aus

US-Schauspielerin Amanda Bynes sprach über die schwerwiegenden Folgen ihrer langjährigen Drogensucht.
Mit gerade mal zwölf Jahren bekam Schauspielerin Amanda Bynes ihre eigene Comedy-Show. Danach folgte ein Film nach dem anderen, wie etwa "Lügen haben kurze Beine" (2002) und "Was Mädchen wollen" (2003).

Bynes griff zu immer härteren Drogen

Doch der große Ruhm hatte seine Schattenseiten: Um den Druck stand zu halten, begann sie bereits im Alter von 16 Jahren Marihuana zu konsumieren. Im Laufe der Jahre griff sie zu immer härteren Drogen – Ecstasy, Molly, Kokain, Adderall und Amphetamin.

"Adderall habe ich definitiv zu oft genommen", erzählt der Ex-Kinderstar im Interview mit dem "Paper Magazine". Wirklich schlecht ging es ihr dann im Jahre 2010. Sie konnte sich ihre Texte nicht mehr merken. Auch ihr Aussehen mochte sie nicht mehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Sechs Monate litt sie unter Depressionen: "Ich erinnere mich daran, mein Bild auf der Leinwand gesehen zu haben, woraufhin ich sprichwörtlich ausflippte und dachte, dass mein Arm total fett aussah, weil er im Vordergrund war oder was auch immer. Ich eilte zum Set und dachte 'Oh mein Gott, ich sehe so schlimm aus'".



Karriere-Aus im Jahr 2010

Die Aktrice beschloss ihre Karriere an den Nagel zu hängen. "Ich hätte eine Pressemitteilung ausschicken sollen, aber ich machte es via Twitter. Sehr schlau! Ich war einfach so high", meint Bynes weiter. Doch auch danach ging es der Schauspielerin nicht besser.

"Ich hatte mein ganzes Leben gearbeitet und plötzlich hatte ich nichts zu tun. Ich war die ganze Zeit bekifft." 2012 wurde sie wegen Trunkenheit am Steuer erwischt, 2013 schmiss sie ihre Bong aus dem Fenster, wenig später wurde sie beim Klauen erwischt. Auf Twitter teilte sie ebenfalls wirre Beiträge. So schrieb sie unter anderem, dass Chris Brown Rihanna nur geschlagen habe, weil sie nicht hübsch genug sei.

Keine Drogen seit vier Jahren

Mittlerweile ist die Aktrice ist bereits seit vier Jahren clean.

"Ich schäme für mich die Dinge, die ich damals getan und gesagt habe. Wenn ich die Zeit zurück drehen könnte, würde ich es tun. (...) Wenn ich keine Drogen konsumierte, war ich völlig normal und dann wurde mir auch klar, was ich gemacht hatte. Es kam mir so vor, als ob ein Alien Besitz von mir ergriffen hätte" Brynes möchte nun wieder als Schauspielerin arbeiten.



(red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
StarsDrogen

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen