Tops und Flops am Red Carpet der AMAs

Die meisten kamen in Schwarz, doch wer sich bei den American Music Awards zu Farbe bekannte, der richtig!

Pink kam in feuerwehrrot und sah aus als wäre eine Rüschenfabrik explodiert, Belona Qereti versuchte sich als Zirkusprinzessin in Silber und ließ ihre Hosen zuhause.

Ross wunderschön aber im Sack

Diana Ross sah mit ihren 73 strahlend schön aus, entschied sich aber am Red Carpet für einen Sack statt für ein Kleid und krönte sich selbst mit einer Gitterkonstruktion.

Gleichberechtigung: Auch Männer griffen voll daneben

Endlich herrscht auch am Red Carpet Gleichberechtigung, die Herren verursachten bei den Zuschauern genauso großes Kopfschütteln. Nick Cannon kam in pinkem Turban und pinken Akzenten auf der Lederjacke und Rapper Machine Gun Kelly kombinierte Mustermix mit Farbenmix mit Hochwasserhosen.

Make-up-Künstlerin Patrick Starrr mag sich zwar mit Farben auskennen, wenn man sie ins Gesicht pinselt, ihr grüner Hosenanzug-Albtraum sieht aus als hätte sie einen Ikea-Teppich geschlachtet.

Heidi Klum: Ein schöner Rücken ...

Heidi Klum reckte auch ihr Gesicht in die Kamera. Ihr Kleid war im Vergleich zurückhaltend (was bei ihr heißt, dass ihre Brüste Hans und Franz fast aus dem Ausschnitt fielen). Doch dann drehte sie sich um ...

Klicken Sie sich durch die Fotoshow und machen Sie sich selbst ein Bild.

Pinks Extrem-Tanz auf der Hausfassade eines 35-stöckigen-Gebäudes, alle Gewinner und Live-Acts finden Sie hier. (lam)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
PeopleRed Carpet

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen