Amazon eröffnet erstes "echtes" Buch-Geschäft

Am Dienstag um 9.30 Uhr Ortszeit eröffnet in Seattle das erste "analoge" Buchgeschäft des Versand-Riesens Amazon.

Amazon's first real store opens tomorrow
— Gizmodo (@Gizmodo)

Am Dienstag um 9.30 Uhr Ortszeit eröffnet in Seattle das erste "analoge" Buchgeschäft des Versand-Riesens Amazon. 

Im Univiertel Seattles können Leser ab sofort bei Amazon einkaufen und trotzdem ein Geschäft mit einem echten Buch in der Hand verlassen. Vor Ort können sich Leser durch 5.000 bis 6.000 Buchtitel blättern. Das Sortiment ist eine Mischung aus Bestsellern und den meistgelesenen Artikeln von Amazon.com. 

Jahrelang punktete der Versand-Riese damit, dass sie kein Geld für Buchhändler und Mieten aufwenden müssen. Das ist mit dem neuen Shop nun vorbei. Stattdessen hoffen die Planer, dass das gesammelte Wissen der Kaufgewohnheiten ihrer Onlinekunden dem neuen Geschäft einen Vorsprung verschafft. 

User-Daten als Vorsprung

Deshalb wird das Buchgeschäft nicht nur Abteilung wie "Bestseller" haben, sondern auch "meistgewünschte Kochbücher", "Award-Gewinner, 4,5 Sterne und darüber" oder eine Abteilung mit "Lieblingsbücher der Angestellten". Eröffnet wird mit einem Schwerpunkt der Lieblingsbücher von Amazon-Geschäftsführer Jeff Bezos ("The Gift of Fear" von Gavin de Becker", "The Five Love Languages" von Gary Chapman). 

Buchliebhaber werfen Amazon Buchhändler-Sterben vor

Wir benützen "Daten mit Herz", beschrieb Jennifer Cast, Vize-Präsidentein von Amazon Books laut der "Seattle Times" das Konzept. Viele Buchliebhaber machen Amazon dafür verantwortlich, dass immer mehr kleine Buchläden eingehen. Deshalb ist es ganz und gar nicht sicher, ob das Geschäft von den Anrainern akzeptiert werden wird. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen