Amazon: Keine Steuern trotz 11,2 Mrd. $ Gewinn

Der Online-Handelsriese Amazon hat in den USA im vergangenen Jahr 11,2 Milliarden US-Dollar an Gewinn erwirtschaftet und dabei gleichzeitig keinen Cent Steuern gezahlt.
Der Online-Versandhändler Amazon hat im Jahr 2018 seinen Gewinn auf sage und schreibe 11,2 Milliarden US-Dollar (umgerechnet knapp 10 Milliarden Euro) verdoppelt. Amazon-Gründer Jeff Bezos kann sich gleich doppelt freuen: Zum einen setzte er sich im vergangenen Jahr damit an die Spitze der reichsten Menschen der Welt; zum anderen muss Amazon für den Rekord-Gewinn keinerlei Steuern abführen. Das berichtet das Institut für Besteuerung und Wirtschaftspolitik (ITEP), ein US-Thinktank.

Die Körperschaftssteuer in den USA liegt nominell bei 35 Prozent, US-Präsident Donald Trump hat sie im vergangenen Jahr auf 21 Prozent gesenkt. Dank Abschreibungen, Sonderregelungen und juristischen Schlupflöchern hat Amazon im Jahr 2018 nicht nur keinerlei Steuern zahlen müssen, sondern sogar eine Gutschrift erhalten.

Steuererleichterung für Gehälter in Form von Aktien

Besonders stark hat sich dabei eine Steuererleichterung für Gehälter, die in Form von Unternehmensbeteiligungen ausgezahlt werden, ausgwirkt. Allein dafür hat sich Amazon im vergangenen Jahr knapp eine Milliarde US-Dollar an Steuererleichterungen erhalten – das entspricht etwa der Hälfte der ursprünglich festgelegten Steuersumme.

In den Jahren von 2009 bis 2018 hat Amazon insgesamt rund 26,5 Milliarden US-Dollar (umgerechnet etwa 23,4 Milliarden Euro) an Gewinn erwirtschaftet. Im selben Zeitraum zahlte das Unternehmen insgesamt 791 Millionen US-Dollar an Steuern. Die umgerechnet rund 698 Millionen Euro entsprechen einem effektiven Steuersatz von gerade einmal 3 Prozent.

CommentCreated with Sketch.11 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. (hos)

TimeCreated with Sketch.; Akt:
USAWirtschaftAmazonJeff Bezos

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema