Amok-Alarm in Salzburg – Polizei sucht bewaffneten Mann

Das Gelände ist aktuell abgesperrt. 
Das Gelände ist aktuell abgesperrt. FMT Pictures
In Salzburg steht die Polizei aktuell mit einem Großaufgebot im Einsatz. Ein Mann soll mit einem Sturmgewehr in ein Gebäude eingedrungen sein. 

Die "Salzburger Nachrichten" berichteten zuerst über den Polizeieinsatz. Demzufolge "soll sich eine Person mit einem Gewehr, möglicherweise einem Sturmgewehr", wie eine Sprecherin zitiert wird, in einem Gebäude in der Warwitzstraße in der Stadt Salzburg im Stadtteil Gnigl aufhalten. Dabei handelt es sich laut dem Bericht um eine Person in einem Camouflage- oder Tarnanzug. "Anschließend wurde die Person nicht mehr gesehen", teilte ein anderer Sprecher dem Lokalblatt mit. 

Der ORF berichtet über Videomaterial, das den mutmaßlich bewaffneten Mann zeigen soll.

Wo steckt die Zielperson? 

Der mutmaßlich bewaffnete Mann könnte noch auf dem Areal oder in dem Gebäude sein, es jedoch auch durch den Hinterausgang verlassen haben, teilte er mit. Eine große Anzahl von Beamten durchsuche aktuell das Gebäude, hieß es weiter.

Schwer bewaffnete Beamte im Großeinsatz

In dem Gebäude befinden sich mehrere Betriebe, unter anderem auch die Geschützen Werkstätten. Laut den "SN" stehen auch die Sondereinheit Cobra, weitere schwer bewaffnete Kräfte, ein Polizeihubschrauber und Beamte mit Diensthunden im Einsatz.

Unbestätigten Meldungen zufolge sollen bereits Dutzende Menschen aus dem Gebäude in Sicherheit gebracht worden sein. Das Kriseninterventionsteam sei bereits angefordert worden, um die in Sicherheit gebrachten Personen zu betreuen. 

Gegen 14.45 fuhr die Polizei gemäß den "SN" den Großeinsatz herunter. Die Polizei ist jedoch weiter im verstärkten Streifeneinsatz. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
PolizeiSalzburgAmoklaufWaffeCobraEinsatzkommando Cobra

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen