Amok-Angriff – Mann attackiert Gäste bei Wiener Lokal

Ein 35-Jähriger hat bei einem Imbiss-Lokal in Wien-Brigittenau mehrere Menschen attackiert. Die Polizei nahm den Tatverdächtigen bereits fest. 

Amok-Alarm mitten in Wien. Eine kaum begreifliche Tat trug sich laut Polizei in der Klosterneuburgerstraße in Wien-Brigittenau am Nachmittag gegen 14 Uhr zu. Am Nationalfeiertag griff ein Verdächtiger in einem Imbiss-Lokal zum Messer, die Gäste flüchteten daraufhin. Der Mann stürmte hinterher und stach wahllos auf mehrere Personen im Bereich der Othmargasse und der Klosterneuburger Straße ein. Die Opfer, zwei Frauen und zwei Männer im Alter von 48 bis 64 Jahren, sollen durch Schläge und Schnitte verletzt worden sein. Sie schweben nicht in Lebensgefahr.

Die Polizei startete sofort eine Alarmfahndung. Laut den Ermittlern konnten Zeugen den Angreifer kurz darauf bei der Kreuzung Othmargasse mit der Hannovergasse in Schach halten. Beamte des Stadtpolizeikommandos Brigittenau nahmen ihn fest. Die zwei Frauen und die beiden Männer wurden von der Rettung sofort in ein Krankenhaus gebracht. Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen übernommen. Die Kriminalisten schließen ein politisches oder religiöses Motiv aus. 

Die wichtigsten Nummern gegen Gewalt auf einen Blick:

Polizei-Notruf: 133

Euro-Notruf: 112

24-Stunden-Frauennotruf der Stadt Wien: 01/71719

Frauenhaus-Notruf: 05 77 22

Die Wiener Polizei bittet Zeugen, die Video- oder Fotomaterial von den Angriffen gemacht haben, aus Gründen der Pietät und Opferschutzes nicht auf Sozialen Netzwerken zu veröffentlichen. Es wird erbeten das Material für die Ermittlungen unter der E-Mail: lpd-w-lkaast-zentrum-ost-journal@polizei.gv.at zur Verfügung zu stellen.   

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account np Time| Akt:
WienBrigittenauAmoklaufPolizei

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen