Amok-Pfau hackte Buben in Schönbrunn nieder

Bild: Leserreporter Wolfgang Gleirscher

Ein Ausflug in den Tiergarten Schönbrunn endete für einen 5-jährigen Buben aus Klosterneuburg in einem Albtraum. Ein freilaufender Pfau attackierte ihn und fügte ihm auch Verletzungen mit dem spitzen Schnabel zu.

Ein Ausflug in den Tiergarten Schönbrunn endete für einen 5-jährigen Buben aus Klosterneuburg vergangenen Mittwoch in einem Albtraum. Ein freilaufender Pfau attackierte ihn und fügte ihm auch Verletzungen mit dem spitzen Schnabel zu.

Einem Bericht der "Krone" zufolge erlitt der Junge bei dem Angriff ein Cut an der Stirn und eine sieben Zentimeter lange Narbe auf  der Wange. Zu den körperlichen Schäden gesellten sich auch noch seelische. Nachts wird der Bub in seinen Träumen von dem Tier heimgesucht. "In der Nacht wacht er mehrmals weinend auf und spricht davon, nie wieder in den Tiergarten zu wollen", wird der besorgte Vater zitiert.

Im Tiergarten bedauert man den Vorfall und will mit der Familie Kontakt aufnehmen.

Comment Jetzt kommentieren Arrow-Right
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaWeiterlesen