Amoklauf mit Gartenkralle: Jetzt U-Haft verhängt

Über jenen 20-Jährigen, der am Staatsfeiertag in Maria Anzbach mit einer Gartenkralle wahllos auf Menschen losgegangen war, wurde am Freitag die U-Haft verhängt.

Auf insgesamt fünf Menschen ging ein 20-jähriger Student am Mittwoch in Maria Anzbach (St. Pölten) mit einer Gartenkralle los, vier davon wurden verletzt. "Er zielte nur auf den Kopf", erklärte Opfer Johann Fellner am Tag danach im "Heute"-Gespräch.

Warum der junge Mann, gegen den nun wegen mehrfachen versuchten Mordes ermittelt wird, mit dem Gartenwerkzeug wütete, ist nach wie vor unklar. Der 20-Jährige soll bereits seit seiner Schulzeit Probleme mit Drogen haben.

Am Freitagvormittag wurde die Untersuchungshaft gegen den 20-Jährigen verhängt, auf Rechtsmittel verzichtete der Verteidiger des Studenten, wie Staatsanwalt Leopold Bien erklärte.

Wie berichtet, sollen nun gleich drei Gutachten Aufschluss über den psychischen Zustand des Beschuldigten, mögliche Substanzen im Blut sowie über die Verletzungen der Opfer geben.

(nit)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria-AnzbachGood NewsNiederösterreichAmoklaufVerletzung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen