AMS hat Job um 80.000 Euro im Jahr – doch keiner will ihn

Trotz Mega-Gehalts ist die Stelle aktuell noch unbesetzt.
Trotz Mega-Gehalts ist die Stelle aktuell noch unbesetzt.Bild: picturedesk.com
Trotz generösen Gehaltsgebots findet sich aktuell niemand für den Job. Die beim AMS ausgeschriebene Stelle um 80.000 Euro jährlich ist noch offen.

80.000 Euro im Jahr, das sind 5.714 Euro brutto im Monat, das bedeutet rund 3.400 Euro netto am Konto – und das bei Home Office-Möglichkeit, mit Klimaticket oder Übersiedelungsbonus sowie Massage-Gutscheinen. Doch trotzdem gelingt es "Software Xperts" aus St. Pölten (noch) nicht, eine offene Stelle bei einem führenden Tech-Unternehmen in Linz zu besetzen.

Spezial-Ausbildung ist Voraussetzung

Zugegeben, Bewerber brauchen auch bestimmte Fähigkeiten: Neben einer abgeschlossenen IT-Ausbildung (HTL, Fachhochschule, Universität) ist auch Berufserfahrung mit "Kotlin" oder "Java" Voraussetzung, sowie fundierte Kenntnisse von "NoSQL-Datenbanken" und "Message Queues".

Besagte Stelle ist auch beim AMS ausgeschrieben - mit Bereitschaft zur Überzahlung! Ab und an gelangen auch tatsächlich Zusendungen von AMS-Kunden ein. Wie "Heute" in Erfahrung bringen konnte – "da sind welche dabei, die haben gerade einmal den Computerführerschein gemacht", wundert sich die Personalvermittlerfirma und sucht weiter. "Wir haben aktuell 230 sehr gut bezahlte Stellen, die besetzt werden sollen", heißt es.

Fachkräftemangel eklatant

Insider wissen: Es lassen sich fast keine verfügbaren Facharbeiter in dem Bereich am freien Markt finden. Gibt es doch Interessenten, bessert der aktuelle Arbeitgeber meistens auf, die Bewerber sagen wieder ab. Zudem sind die Wunschgehälter in der IT-Branche seit Corona noch einmal massiv angestiegen und liegen oft weit höher als die Angebote.

AMS fördert Fachausbildungen

"Das AMS ist aber dennoch bemüht, IT-Betriebe bei ihrer Personalsuche bestmöglich zu unterstützen und zu beraten", heißt es vom AMS. Auch werden besonders IT-Ausbildungen wie etwa der Lehrgang "Coders.Bay" am "bfi Wien" gefördert. So seien bereits 23 neue Network-Engineers und 36 Software-Entwickler hervorgebracht worden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account ct Time| Akt:
JobsArbeitAMS

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen