AMS sagt 6 Regeln für Arbeitslose im Lockdown an

Aufgrund der Coronavirus-Krise gelten in den AMS Geschäftsstellen besondere Regeln.
Aufgrund der Coronavirus-Krise gelten in den AMS Geschäftsstellen besondere Regeln.Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Ganz Österreich geht ab Montag in einen harten Lockdown. Das hat auch Auswirkungen auf die Arbeitssuchenden beim AMS.

Ausgangssperre für alle, rund um die Uhr. Das ist ab Montag die neue Realität in Österreich – und das zumindest bis 12. Dezember. Das AMS Wien reagierte noch am Freitag darauf. Ab Montag gelten deshalb diese 6 Regeln für seine Kunden:

1) Die Öffnungszeiten der Wiener AMS-Geschäftsstellen bleiben unverändert: Montag bis Donnerstag von 8 Uhr bis 15.30 Uhr, Freitag von 8 Uhr bis 13 Uhr.

2) In allen Häusern des AMS Wien gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske. Darüber hinaus ersucht das AMS dringend um die Einhaltung der 3G-Regel.

3) Wo immer es möglich ist, soll der Kontakt zum AMS über das eAMS-Konto erfolgen.

4) Vereinbarte Termine mit dem AMS Wien bleiben aufrecht, solange darüber nicht anderslautend informiert wird. "Wir werden uns bemühen, eine große Zahl davon telefonisch abzuhalten", so das AMS.

5) Selbstbedienungsterminals und PCs in den Geschäftsstellen sind während des Lockdowns nicht benutzbar.

6) In allen Kursen des AMS Wien gilt verpflichtend die 3G-Regel und die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rcp Time| Akt:
LockdownAMSÖsterreichCorona-ImpfungCoronavirusCorona-MutationWirtschaftJobsArbeitArbeitslosigkeit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen