Amt schickt Mühlviertlerin zum Deutsch-Test

Unglaublich, aber wahr. Seit 1996 lebt die Oberösterreicherin Doris W. in Bochum. Doch nun wurde die Mühlviertlerin zu einem Deutsch-Test vorgeladen.
Das Mühlviertlerische mag ja für manche schwer verständlich sein, doch die Vorladung zum Deutsch-Test kam für Doris W. dann doch überraschend.

Wie die BezirksRundschau berichtet, lebt die Frau aus Oberneukirchen seit 1996 in Bochum. Doch nun flatterte ihr Post vom Ausländerbüro der Stadt in Haus. Der Inhalt: Doris W. wird per Bescheid aufgefordert, einen Nachweis über den Besuch eines Deutschkurses abzuliefern.

Auf Facebook lässt die Mühlviertlerin Dampf ab: "Ich bin stinksauer! Also, ich wohne jetzt schon seit 1996 in Deutschland (Österreicherin). Mein Sohn ist 2005 in Bochum geboren! Aber jetzt kommt der Hammer: ich soll eine schriftliche Bestätigung mitbringen, dass ich einen Deutschkurs belegt hab! Wie mach ich das bloß?"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch. Bochum entschuldigt sich



Der Stadt Bochum ist die ganze Sache wohl etwas unangenehm. Gegenüber der BezirksRundschau wird betont: "Dabei handelt es sich ganz klar um ein Versehen und einen Fehler unsererseits. Die Dame muss natürlich keinen Deutschkurs machen." Das zugeschickte Formular sei eigentlich für Personen gedacht, die nicht aus dem deutschsprachigen Raum stammen.



(gs)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
NiederneukirchenNewsOberösterreichAusländerpolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen