Österreicher schmuggelte 80 Vögel im Handgepäck

Symbolbild: Gepäckband eines Flughafens
Symbolbild: Gepäckband eines FlughafensBild: imago stock & people
In Paris ist ein "Vogelsammler" aus Österreich festgenommen worden, weil er illegal 80 Vögel aus Mexiko transportierte.

Am Pariser Flughafen Charles-de-Gaulle musste die Polizei vergangenen Freitag einen Vogelsammler aus Österreich festnehmen. Der Fall wurde erst einige Tage später bekannt.

80 Vögel im Handgepäck

Der Mann kam gerade aus Mexiko und hatten 80 Vögel in seinem Handgepäck versteckt. In drei verschiedenen Koffern hatte er die Tiere in Boxen untergebracht.

Viele tot

Obwohl bei der Entdeckung durch die Polizei alle Vögel (bis auf einen) noch am Leben waren, starben mittlerweile mindestens 55 Tiere. Sie verendeten offenbar in Folge der Transportbedingungen.

Mann amtsbekannt

Der Mann, der bereits in Deutschland gerichtlich verfolgt wird, behauptet von sich, ein leidenschaftlicher Vogelliebhaber zu sein.

Die Tiere, die überlebt haben, durften den Flughafen in Paris mittlerweile trotz Quarantäne-Bestimmungen verlassen.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsWeltwocheFestnahmeTierleid

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen