Andrea Nahles mit nur 66 Prozent neue SPD-Chefin

Andrea Nahles beim Kongress der SPD in Wiesbaden
Andrea Nahles beim Kongress der SPD in WiesbadenBild: picturedesk.com/APA
Der SPD-Parteitag stellt sich hinter Andrea Nahles. Die Bundestagsfraktionschefin kommt auf 66 Prozent der Stimmen.

Andrea Nahles wurde beim außerordentlichen Bundesparteitag in Wiesbaden zur neuen Vorsitzenden der SPD gewählt. Jeder Zweite am Parteitag gab seine Stimme für die 47-jährige Rheinland-Pfälzerin ab. Sie setzte sich damit gegen die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange durch.

Bei der geheimen Abstimmung bekam Nahles allerdings nur 414 von 624 gültigen Stimmen. Für ihre Gegenkandidatin Lange stimmten 172 Delegierte, 38 enthielten sich. Die Zustimmung von nur einem Drittel ist ein herber Dämpfer für die neue SPD-Vorsitzende. Ihre Wahl galt zwar als sicher, mit Spannung wurde aber das Abstimmungsergebnis erwartet.

Die Flensburger Oberbürgermeisterin Lange sicherte Nahles nach der Wahl ihre Unterstützung zu. Sie sage der neuen Vorsitzenden zu, ihren Beitrag zu leisten, sagte Lange. Sie wünsche ihr "viel Kraft und Erfolg» für das Amt." (Red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Alternative für DeutschlandGood NewsPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen