Andreas Gabalier nahm einen Echo mit

Am Donnerstagabend wurde der wichtigste deutsche Musikpreis, der Echo, verliehen. Udo Lindenberg und Rammstein holten gleich zwei Auszeichnungen, Tim Bendzko durfte sich über einen Echo freuen. Auch der Österreicher Andreas Gabalier räumte einen Preis ab. Internationale Stars wie Barry Manilow oder Marilyn Manson überreichten die Trophäen.


Udo Lindenberg und Rammstein hörten bei der Verleihung des wichtigsten deutschen Musikpreises in Berlin kein Echo. Sie wurden lediglich gleich zweimal auf die Bühne gebeten und dort geehrt. Lindenberg wurde sowohl als bester Künstler Rock/Pop National als auch für die DVD-Produktion "MTV Unplugged - Live aus dem Hotel Atlantic" geehrt. "Der totale Hammer", lautete der Kommentar des Musik-Routiniers.

Rammstein wurde zum erfolgreichsten nationalen Act im Ausland und als beste Alternative-Band gekürt. Die Trophäe gab es von Schockrocker Marilyn Manson, der sich als "Rrrrammstein"-Fan zeigte.

Gabalier staubt Echo ab
Auch ein Österreicher durfte sich über einen Sieg beim "großen Nachbarn" freuen. Andreas Gabalier gewann in der Kategorie Volkstümliche Musik. Er gab danach auch seinen Hit "I sing a Liad für di" mit Moderatorin Ina Müller zum Besten.

Auszeichnung an Sido/Bushido
Beste nationale Rock/Pop-Gruppe wurde das Duo Rosenstolz, das nicht zur Show kam. So "verpasste" das Duo auch den Auftritt der Rapper Sido und Bushido. Das Duo, das in "So mache ich es" ihr Gangster-Image pflegt, durften sich den Echo für das beste Video abholen. Die Band Jupiter Jones erhielt den von Hörern gewählten Radio-Echo für den Hit "Still". Rosenstolz-Sänger Peter Plate hatte 2011 bei der Bambi-Gala kritisiert, dass Bushido eine Auszeichnung erhielt, obwohl er als Feind von Schwulen und Frauen präsentiert habe.

Singer-Songwriter Tim Bendzko erhielt den Echo als bester nationaler Newcomer. Den Musikpreis bekam der Berliner Sänger von Lena überreicht, danach sang er zusammen mit Shaggy seinen Hit "Nur noch kurz die Welt retten". Beste internationale Newcomerin wurde die 30-jährige Holländerin Caro Emerald ("A Night Like This"). In der Sparte Club/Dance gewann der französische DJ David Guetta.

Schmusesänger Barry Manilow ehrte Schlagerstar Helene Fischer. Die Holländerin Caro Emerald ("A Night Like This") wurde beste Newcomerin international, wobei sie sich unter anderem gegen Del Rey durchsetzte. Ein Preisträger stand schon vorher fest: BAP-Frontmann Wolfgang Niedecken (60) erhielt die Trophäe für sein Lebenswerk. Für ihn war es der erste große öffentliche Auftritt nach seinem Schlaganfall Anfang November.

Enormer Promi-Auflauf
Eröffnet wurde die Show von einem krachenden Medley deutscher Hits. die Promi-Dichte war hoch. Moderatorin vom NDR Barbara Schöneberger bekam selbst einen Echo, der aber in Schönebergers Handtasche festklemmte. Lana Del Rey sang ihren Hit "Video Games", später rockten die Toten Hosen die Bühne. Katy Perry kam in einer Kreuzung aus Glitzer-Robe und Gymnastikanzug.

Am Vorabend wurden bei einem Benefiz-Dinner bereits die erste Trophäen verliehen: Der Graf, Sänger der Band Unheilig, bekam einen Ehren-Echo für sein soziales Engagement. Den Kritikerpreis erhielt das Elektro-Duo Modeselektor mit seinem Album "Monkeytown".

Die Echo-Gewinner:

Album des Jahres: Adele ("21")
Künstler national Rock/Pop: Udo Lindenberg
Künstler international Rock/Pop: Bruno Mars
Künstlerin national Rock/Pop: Ina Müller
Künstlerin international Rock/Pop: Adele
Gruppe national Rock/Pop: Rosenstolz
Gruppe international Rock/Pop: Coldplay
Deutschsprachiger Schlager: Helene Fischer
Volkstümliche Musik: Andreas Gabalier
HipHop/Urban: Casper
Club/Dance national: David Guetta
Gruppe Rock/Alternative national: Rammstein
Gruppe Rock/Alternative international: Red Hot Chili Peppers
Crossover: Michael Bublé
Newcomer national: Tim Bendzko
Newcomer international: Caro Emerald
Hit des Jahres: Gotye ft. Kimbra ("Somebody That I Used To Know")
Bestes Video national: 23
Radio-Echo: Jupiter Jones
Produzent national: Andreas Herbig, Henrik Menzel, Peter Seifert für Udo Lindenberg und Andreas Bourani
Kritikerpreis: Modeselektor
Lebenswerk: Wolfgang Niedecken
Ehren-Echo soziales Engagement: Unheilig
Hall Of Fame: Whitney Houston, Amy Winehouse
Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen