Andreas Gabalier sendet "Liebesgrüße aus London"

Nach dem Shitstorm, dem ihm die Ticketpreise für seine Unplugged-Tour eingebracht haben, brauste Andreas Gabalier mit Freundin Sylvia Schneider in die Millionenmetropole London, um dort in aller Ruhe seinen 32. Geburtstag feiern zu können. Seinen Fans schickt er Grüße in James Bond-Manier.

Nach dem Shitstorm, dem ihm die Ticketpreise für seine Unplugged-Tour eingebracht haben, brauste in die Millionenmetropole London, um dort in aller Ruhe seinen 32. Geburtstag feiern zu können. Seinen Fans schickt er Grüße in James Bond-Manier.
In einem vor versteckten Bond-Hinweisen nur so triefenden Facebook-Post meldet sich der Mountain Man aus London. Den Örtlichkeiten entsprechend werde er seinen Geburtstag mit einem "5-Uhr-Tee" zelebrieren. 

Das Heißgetränk wird dabei, wie es sich gehört, "geschüttelt...nicht gerührt" konsumiert. Für ein Foto posiert er am Südufer der Themse gegenüber dem Westminster Palace. Das MI6 befände sich zwar einige hundert Meter flußaufwärts, trotzdem zeigt sich Gabalier in schicker Bond-Pose. Bond-Darsteller George Lazenby posierte für das Filmplakat "Im Geheimdienst Ihrer Majestät" genau so.

Verabschieden tut er sich in seinen "Liebesgrüßen" aber als Ernst Stavro Blofeld, dem "Bösewicht Nr. 1".
 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen